Gottesdienst mit ökumenischer Laienkanzel zum Reformationstag

Wunstorf (red). In der Reihe „Ökumenische Laienkanzel zum Reformationstag“ lädt die Stifts-Kirchengemeinde Wunstorf am 31. Oktober wieder zu einem spannenden Gottesdienst ein: Landwirt Volker Hahn aus Hagen wird aus seiner Sicht Stellung zur Reformation nehmen. Hahn ist vielen aus seinen Beiträgen zur Situation der Landwirtschaft aus den Medien bekannt. Weniger bekannt dürfte vielen Wunstorfern sein, dass er auch als Organist aktiv ist und regelmäßig Gottesdienste im Neustädter Land begleitet. In dieser Funktion war er im Frühjahr auch schon einmal in der Stiftskirche zu hören.

Während die Reformation bei den Bauern des 16. Jahrhunderts zunächst große Erwartungen ausgelöst hat, brachte Luthers schroffe und verspätete Reaktion auf den Bauernkrieg eine große Entfremdung mit sich. Heute sind es eher Fragen um Industrialisierung, Massentierhaltung und romantisierende Predigten zur Bewahrung der
Schöpfung, die zu Konflikten zwischen Landwirtschaft und Kirche beitragen. Vor allem städtisch geprägte Menschen haben den Bezug zur Herstellung ihrer Nahrung weitgehend verloren. Zum Abschluss des Festjahres zum 500. Jahrestag der Veröffentlichung von Luthers Thesen erwartet die Gemeinde also noch einmal eine spannende Auseinandersetzung.

Termininfo
31.10.2017
18.00
Stiftskirche Wunstorf
- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.