Vortrag

Rückfällen und Ausrutschern gezielt vorbeugen

Am 20. Februar um 19 Uhr findet im Gemeindezentrum der Corvinuskirche ein Vortrag über Suchterkrankungen und die besondere Wirksamkeit von Selbsthilfegruppen in der Präventionsarbeit statt.

Für Refe­ren­tin Corin­na Höf­fer-Hum­pert (Pädagogin/Suchttherapeutin) sind Rück­fäl­le in der Arbeit mit alko­hol­ab­hän­gi­gen Men­schen selbst nach erfolg­rei­cher The­ra­pie nie aus­zu­schlie­ßen. In den letz­ten Jah­ren der the­ra­peu­ti­schen Land­schaft habe sich ein Ver­ständ­nis durch­ge­setzt, dass Rück­fäl­le nicht mehr als mora­li­sches Ver­sa­gen begreift, son­dern als zuge­hö­ri­gen Bestand­teil des Aus­stiegs aus der Sucht.

Höf­fer-Hum­pert greift zen­tra­le The­men und Fra­ge­stel­lun­gen zur Vor­beu­gung von Rück­fäl­len und zum Umgang mit Aus­rut­schern bzw. Rück­fäl­len auf und berich­tet über effek­ti­ve und pra­xis­na­he Mög­lich­kei­ten der Prä­ven­ti­on.

Neben ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten der Nach­sor­ge gilt beson­ders der Besuch einer Selbst­hil­fe­grup­pe als eine der wirk­sams­ten For­men für die Rück­fall­vor­beu­gung. Die Grün­de dafür sowie die mög­li­chen Vor­tei­le eines Besuchs einer Selbst­hil­fe­grup­pe wer­den an dem Abend vor dem Hin­ter­grund einer effek­ti­ven Prä­ven­ti­ons­ar­beit vor­ge­stellt.

Vor­trags­ort ist bei der Frei­en Selbst­hil­fe Grup­pe Wunstorf, Arns­wal­der Str. 20 – Cor­vi­nus­ge­mein­de.  Der Ein­tritt ist frei.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.