Vortrag

Rückfällen und Ausrutschern gezielt vorbeugen

Am 20. Februar um 19 Uhr findet im Gemeindezentrum der Corvinuskirche ein Vortrag über Suchterkrankungen und die besondere Wirksamkeit von Selbsthilfegruppen in der Präventionsarbeit statt.

Für Referentin Corinna Höffer-Humpert (Pädagogin/Suchttherapeutin) sind Rückfälle in der Arbeit mit alkoholabhängigen Menschen selbst nach erfolgreicher Therapie nie auszuschließen. In den letzten Jahren der therapeutischen Landschaft habe sich ein Verständnis durchgesetzt, dass Rückfälle nicht mehr als moralisches Versagen begreift, sondern als zugehörigen Bestandteil des Ausstiegs aus der Sucht.

Höffer-Humpert greift zentrale Themen und Fragestellungen zur Vorbeugung von Rückfällen und zum Umgang mit Ausrutschern bzw. Rückfällen auf und berichtet über effektive und praxisnahe Möglichkeiten der Prävention.

Neben verschiedenen Möglichkeiten der Nachsorge gilt besonders der Besuch einer Selbsthilfegruppe als eine der wirksamsten Formen für die Rückfallvorbeugung. Die Gründe dafür sowie die möglichen Vorteile eines Besuchs einer Selbsthilfegruppe werden an dem Abend vor dem Hintergrund einer effektiven Präventionsarbeit vorgestellt.

Vortragsort ist bei der Freien Selbsthilfe Gruppe Wunstorf, Arnswalder Str. 20 – Corvinusgemeinde.  Der Eintritt ist frei.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.