Feu­er in Stein­hu­der Feri­en­hüt­te war wohl Brand­stif­tung

Stein­hu­de (red). Wie die Kri­mi­nal­po­li­zei heu­te mit­teil­te, ist bei dem Feu­er in dem Feri­en­haus in Stein­hu­de eben­falls von Brand­stif­tung aus­zu­ge­hen. Das Feu­er soll nach Anga­ben der Ermitt­ler, die heu­te ers­te Unter­su­chun­gen zur Brand­ur­sa­che durch­führ­ten, mut­wil­lig gelegt wor­den sein. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Das Domi­zil in der Lüt­jen Dei­le war ges­tern Nacht nie­der­ge­brannt, nach­dem es bereits kurz zuvor auf einem Wert­stoff­con­tai­ner­platz in der Nähe gebrannt hat­te, bei dem 10 Con­tai­ner zer­stört wor­den waren.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.