vw-buggy

Ein sogenanntes Buggy-Car, auch als Strandbuggy bezeichnet – parkt in der Langen Straße in Wunstorf. Sieht aus wie ein exzentrischer Neuwagen, ist aber ein Oldtimer – denn heute würden solche Wagen gar nicht mehr zugelassen werden. Diese Fahrzeuge hatten ihre Blütezeit in den 70er Jahren, auf unseren Straßen sind sie mittlerweile eine absolute Rarität. Hier hat jemand viel Arbeit in Restaurierung bzw. Pflege des orangenen Flitzers gesteckt.

Ursprünglich als „Meyers Manx“ auf Basis des VW Käfers konstruiert (daher auch oft einfach VW Buggy genannt), wurde diese Art von Auto später oft kopiert und von Enthuasiasten mit Hilfe von Bausätzen auch selbst zusammengebastelt.

Das hier fotografierte Modell scheint ein belgischer „Apal Buggy L“ von Mitte der 70er Jahre zu sein, natürlich ebenfalls auf VW-Käfer-Basis – man beachte die Rücklichter und Frontblinker.

Darda-Spielzeugauto nach Vorlage der VW Buggys | Foto: Daniel Schneider
Darda-Spielzeugauto nach Vorlage der VW Buggys | Foto: Daniel Schneider

Wer aus seiner Kindheit noch die Darda-Spielzeugautos kennt, die mittels Kunstoffschienen Loopings fuhren, und sich beim Anblick des Strandbuggys daran erinnert fühlt, braucht sich nicht zu wundern – diese Buggys waren die Vorlage für die Gestaltung der Spielzeugmodelle – nicht etwa umgekehrt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
wpDiscuz