Wunstorfer Auepost

Big Picture

Die ersten Sonnenstrahlen im April, das erste Eis vor der Stadtkirche

Die ersten Sonnenstrahlen im April, das erste Eis vor der Stadtkirche.

Leere Stuhlreihen im Stadttheater Wunstorf

Die Bühne steht leer, der Vorhang bleibt geschlossen, kein Besucher nimmt Platz. Der kulturelle Notstand ist ausgebrochen – und mit ihm die Weigerung, ein Grundbedürfnis des Menschen zu erfüllen.

Auf ca. 140 Metern Höhe ist der „Kalimandscharo“ seit dem ersten Salzabbau im Jahr 1898 angewachsen. Am 21. Dezember 2018 wurde der Bergbau von K+S wegen Unwirtschaftftlichkeit eingestellt. Die Grube Sigmundshall war mit knapp 1.475 Metern inzwischen das tiefste Kalibergwerk weltweit.

Auf ca. 140 Metern Höhe ist der „Kalimandscharo“ seit dem ersten Salzabbau im Jahr 1898 angewachsen. Am 21. Dezember 2018 wurde der Bergbau von K+S wegen Unwirtschaftftlichkeit eingestellt. Die Grube Sigmundshall war mit knapp 1.475 Metern inzwischen das tiefste Kalibergwerk weltweit.

Steinhuder Meer

Selig haben sich die kleinen Boote zur winterlichen Bettruhe niedergelassen und genießen die menschenbefreite Leere auf stiller See vor den Steinhuder Strandterrassen.

Maskenpflicht in der Fußgängerzone Wunstorf

Maskenpflicht in der Fußgängerzone Wunstorf

Jüdischer Friedhof in Steinhude

Auf dem jüdischen Friedhof in Steinhude nahe dem Wasserwerk Hohenholz befinden sich 62 Grabsteine.
Beigesetzt sind Bewohner der Ortschaften Steinhude, Großenheidorn und Hagenburg. Die letzte Belegung fand
1942 statt.

Das Quilt - Haus

An der Speckenstraße steht dieses innovative Quilt-Haus. Warum neu bauen, wenn man Häuser auch wie einen Flickenteppich zusammenhalten kann?

Ehemalige Esche vor der Stadtschule

Die altehrwürdige Esche musste dem Bau der Stadtschule Platz machen.