Wunstorfer Auepost

Stadtgespräch / Vereine /

Bogensportler aus dem gesamten Umkreis kamen Ende Mai in Wunstorf zusammen: Auf dem Gelände des Bogensport-Club Wunstorf wurden die Kreismeisterschaften im Freien ausgetragen. Die Feldbogenschützen waren schon im April in Wolfsburg angetreten.

Wunstorfs größter Verein hat Sorgen: Gerhard Jentsch hat wie angekündigt in der jüngsten Delegiertenversammlung sein Amt als Vorsitzender aufgegeben. Ebenso Dr. Andreas Kranz, der Vorstand für Verwaltung und Finanzen. Nachfolger sind nicht in Sicht. Jentsch betont, Verein und Vorstand seien handlungsfähig. Er habe jetzt ein Zeichen setzen müssen, sagt er im Gespräch mit der Auepost. Eine außerordentliche Delegiertenversammlung wird vorbereitet.

Die Gartenfreunde Westerfeld haben einen neuen 1. Vorsitzenden. Alle Gärten der Anlage sind derzeit verpachtet, Interessenten kommen auf eine Warteliste.

Auf der Mitgliederversammlung des TC Wunstorf wurde das Tennis-Breitensport-Konzept auch für Gastspieler bestätigt. Anfängertrainings beginnen am 3. Mai.

Für sechs Mannschaften der GIW Meerhandball geht es über Ostern nach Kolding in Dänemark: Beim internationalen Oster-Turnier ist man dabei und trifft Sportler aus vielen Nationen.

Die Mitgliederzahlen bei den Wunstorfer Bogensportlern explodieren förmlich vor allem im Jugendbereich, so dass dort nun sogar ein Aufnahmestopp besteht. Für Erwachsene wird es in diesem Jahr aber weitere Anfängerkurse geben.

Für die Tanzsportabteilung des TuS Wunstorf holten Nicole und Thorben Rump die Erstplatzierung in der Masters-II-C-Klasse.

Am vergangenen Sonntag fand in Garbsen die Kreismeisterschaft der Bogenschützen statt. Der BSC Wunstorf war dabei stark aufgestellt.

Der größte Wunstorfer Sportverein stellt sich neu auf – und ein „Wunstorfer Urgestein“ bekleidet nun den Posten der hauptamtlichen Geschäftsführerin.

Angriffe abwehren, punktgenau Treffer setzen und Holz spalten: Beim Taekwondo wird der Körper selbst zur Verteidigung. Ulrike B. erreichte nun den 2. Meistergrad im Wunstorfer Ji-Do-Kwan.

Nicole und Thorben Rump haben am Wochenende als Masters II für den TuS Wunstorf die Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften im Standardtanz geholt.

Am vergangenen Wochenende war der Abschluss der Freiluftsaison bei den Wunstorfer Bogenschützen. Zum Pokalschießen traten 44 Teilnehmer an. Die jüngste Teilnehmerin war 8 Jahre alt – die älteste 70 Jahre.

Vor kurzem brachen die Radfahrerinnen und Radfahrer des Wunstorfer ADFC zu einer besonderen Tour auf: Es ging zu den Externsteinen.