Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

GIW Meerhandball fährt zum internationalen Turnier nach Dänemark

25.03.2024 • Redaktion • Aufrufe: 793

Für sechs Mannschaften der GIW Meerhandball geht es über Ostern nach Kolding in Dänemark: Beim internationalen Oster-Turnier ist man dabei und trifft Sportler aus vielen Nationen.

25.03.2024
Redaktion
Aufrufe: 793
Die weibliche D-Jugend hatte das Turnier in Kolding im vergangenen Jahr zunächst „getestet“. Nach vielen positiven Erfahrungen nehmen in diesem Jahr nun sechs GIW-Teams am internationalen Oster-Turnier in Dänemark teil | Foto: privat

Wunstorf (red). In der Osterpause des Spielbetriebs bietet die GIW Meerhandball den Kindern und Jugendlichen ein ganz besonderes Erlebnis: Am Karfreitag brechen 83 Meerhandballerinnen und -handballer auf, um am internationalen Kolding Handball Cup in Dänemark teilzunehmen. Am Start sind neben einem großen Reisebus beide GIW-Bullis sowie zahlreiche Eltern mit ihren Privatautos. Die GIW ist mit fast allen weiblichen Teams vertreten, mit der weiblichen A-, B-, C- und D-Jugend. Bei den Jungen treten die männliche C- und E-Jugend in Kolding an.

So wie die GIW Meerhandball nutzen viele Mannschaften aus Deutschland das hochkarätig besetzte Oster-Turnier, um sich mit Teams aus Dänemark, den Niederlanden, Schweden und Polen zu messen. Insgesamt gehen rund 270 Mannschaften in den Sporthallen in Kolding und Umgebung auf Torejagd. Übernachtet wird in Klassenräumen der kommunalen Schulen.

Mehr als Handball

Für die meisten Vereine steht der Sport allerdings nicht im Zentrum des Ausflugs. Mindestens genauso wichtig sind für Viele die zahlreichen Begegnungen mit jungen Leuten auch anderer Nationen vor und nach den Spielen, bei der großen Eröffnungsfeier am Freitag sowie bei der Players Disko am Samstagabend in der Sydbank Arena, der Heimspielstätte des dänischen Handball-Erstligisten Kolding IF. „Die GIW Meerhandball ist mehr als Handball“, sagt Organisator Holger Bock. „Dazu wollen wir Erlebnisse schaffen, von denen unsere Spielerinnen und Spieler auf vielfältige Weise profitieren. Die Teilnahme an dem Turnier in Kolding gehört sicher zu den Highlights solcher Erlebnisse.“

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …