Wunstorfer Auepost

Quartiergespräche, Topnews

Joachim Wundrak

Er wirft der CDU-Bundestagsfraktion Korruption vor, erklärt sein Verhältnis zu Björn Höcke mit einem Pädophilievergleich und zeigt sich getroffen, beim Termin zur Begrüßung der heimkehrenden Afghanistan-Soldaten übergangen worden zu sein: Der ehemalige Wunstorfer Kommodore, Ex-Sterne-General und AfD-Spitzenpolitiker Joachim Wundrak im Auepost-Quartiergespräch.

Rebecca Schamber

Auf ihren Wahlplakaten in Schwarz-Weiß, bei uns in Farbe: Rebecca Schamber (SPD), immer freundlich lächelnd, fleißig unterwegs im Straßenwahlkampf nicht nur in Wunstorf, will in den Bundestag und sagt im Auepost-Quartiergespräch, warum.

Bernd Althusman

Er lächelt von Plakaten, obwohl er aktuell nicht kandidiert, geht auf Menschen zu und kennt seinen Wert: CDU-Spitzenmann Bernd Althusmann im Auepost-Quartiergespräch über Teamgeist, Laschets Ausdauer, Scheinriesen, linke Irrwege und Chancen für Wunstorf.

Frank Kettner-Nikolaus

Ein Bürgermeister für alle Wunstorfer*innen will er sein, hat per se nichts gegen neue Parkplätze und nennt eine Hausnummer, wie lange es das Steinhuder Meer noch geben wird: Bürgermeisterkandidat Frank Kettner-Nikolaus (Bündnis 90/Die Grünen) im Auepost-Quartiergespräch.

Carsten Piellusch

Immer auf respektvoller Augenhöhe, vielseitig unterwegs und Experte in Sachen Verwaltung: Bürgermeisterkandidat Carsten Piellusch (SPD) im Auepost-Quartiergespräch.

Martin Pavel

Pläne für eine Amazon-Alternative für die Stadt, Parkplatzideen, detailliertes Lokalwissen und keine Floskeln: Bürgermeisterkandidat Martin Pavel (CDU) im Auepost-Quartiergespräch.

Hoppenstedt

Er ist der zweite Mann hinter Angela Merkel: Hendrik Hoppenstedt, CDU-Bundestagsabgeordneter auch für Wunstorf, vertritt den Chef des Kanzleramts. Einer von beiden ist ständig im Dienst. Über seinen Alltag und seine Berufung spricht er hier. Mal ganz offen, mal behutsam. Hoppenstedt öffnet die Tür ins Zentrum der Merkel’schen Macht einen kleinen Spalt.

Unternehmer Jens Tegeler

Gut 2.000 Menschen arbeiten in seinem Unternehmen. Sie putzen, kochen, pflegen und kümmern sich. Immer wichtiger: die Palliativversorgung Schwerkranker in der letzten Lebensphase. Davon erzählt Jens Tegeler im Quartiergespräch.

Gastronom Peter Hoedt

Die Steinhuder Ortspolitik sah seine Aktivitäten im vergangenen Sommer kritisch. Jetzt will er selbst Politik machen – und als unabhängiger Kandidat Wunstorfs Bürgermeister werden. Dafür sammelt er gerade Unterstützerunterschriften. Gastronom Peter Hoedt im Auepost-Quartiergespräch.

Sabrina Schlüter

Dass hinter Maskenverzicht nicht etwa Sorglosigkeit oder gar Protest gegen die Coronamaßnahmen steckt, daran denken viele nicht, wenn sie Sabrina Schlüter durch Wunstorf laufen sehen. Das bekommt die Frisörin täglich zu spüren …

Marie-Kristin Weitemeier

Wenn der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, dann hat man ein Problem – so die landläufige Meinung. Ganz falsch ist das nicht, sagt Marie-Kristin Weitemeier. Denn bis tatsächlich ein Gerichtsvollzieher tätig wird, sind meist diverse Chancen verpasst worden. Die 29-Jährige weiß, wovon sie spricht, denn sie ist diejenige, die im Fall der Fälle bei den Schuldnern klingelt.