Wunstorfer Auepost

Der Wunstorfer Neubürgerempfang entwickelt sich immer weiter zum vollwertigen Stadtfest. Die Kombination mit dem Lions-Matjesessen und ein Rahmenprogramm in der Fußgängerzone waren erste Schritte – nun kam auch noch das Entenrennen hinzu.

Was am Freitag im ersten Moment wie eine technische Störung im Straßenverkehr wirkte, stellte sich kurz darauf als Sabotageakt heraus: Die Ampeln an der Sölterkreuzung waren absichtlich lahmgelegt worden.

Bereits in wenigen Wochen soll der ehrenamtliche Fahrradreparatur-Service von Marcel Birth in Wunstorf wieder starten. Eine neue „Fahrradgarage“ wurde gefunden und wird derzeit hergerichtet. Sie steht in der Küsterstraße nahe der Fußgängerzone.

Der Barneplatz ist noch nicht lange frisch gemacht, da wird schon wieder die Durchfahrt gesperrt: Ein neuer Kreisverkehr wird nun anstelle der alten Verkehrsinsel gebaut. In der letzten Juniwoche beginnen die Arbeiten.

Die umstrittene Satzung zu neuen Regelungen für die beiden städtischen Kindertagesstätten wird den Rat am Mittwoch nicht erreichen: SPD und CDU wollen mit ihrer Mehrheit die Entscheidung vertagen. Fest steht auch: So, wie von der Stadtverwaltung vorgelegt, wird der Satzungstext nicht bleiben. Bis nach der Sommerpause sollen Fragen, Kritik und Anregungen von Eltern aufgenommen und berücksichtigt werden.

Aufmerksame Wunstorfer stoppten am Samstag ein Kind hinter dem Steuer eines 5er-BMW. Es war ein 12-Jähriger aus Wennigsen.

Die ersten Trainingseinheiten hat die fürs Wunstorfer Entenrennen gemeldete Auepost-Rennente bereits absolviert. Doch jetzt wollen wir mit „Duckmar“ auch noch in tieferen Gewässern üben. Wir fahren zum Steinhuder Meer …

Der Hut mit der breiten Krempe ist längst so etwas wie sein Markenzeichen. Gunter Demnig, inzwischen fast 80, ist aus seinem Atelier in Hessen für eine bedeutungsvolle Aktion nach Wunstorf gekommen: Der Mann, der dem Stolpern einen neuen Sinn gegeben hat, platziert auf dem Grundstück des Klinikums zwei metallene Schwellen – Stolperschwellen zur Erinnerung an Unrecht und Untat. Die alte Stadt Wunstorf, in der 1940 und 1941 schwere Verbrechen begangen worden sind, erlebt eine Premiere.

In Wunstorf kann derzeit eine neue Trendsportart ausgeübt werden. Die Teilnahme ist kostenlos und wird von der Stadt „unterstützt“.

Einstimmig hat der Sozialausschuss des Rates am Mittwochnachmittag die Entscheidung über die neuen Regelungen für Elternbeiträge und Benutzung der Kindertagesstätten der Stadt ohne Beschluss „als beraten“ eingestuft. Alle Fraktionen wollen nach einer turbulenten Sitzung über Kritik und Anregungen von Eltern erneut beraten. Das letzte Wort hat der Stadtrat.

Von Mitte Mai bis Mitte Juni werden überall stille Wiesen zu Kinderstuben: Die Rehe bekommen Nachwuchs. Die Kitze haben anfangs keinen Fluchtinstinkt. Sie verharren dort, wo die Muttertiere sie ablegen. Meistens im hohen Gras. Das wird ihnen sehr oft zum Verhängnis: Beim Mähen der Wiesen werden sie verletzt oder getötet. Jäger setzen in diesen Wochen gezielt modernste Technik ein, um das zu verhindern. Sie suchen die Wiesen mit Drohnen ab.

What the duck?! Wie trainiert man eigentlich Enten fürs Wunstorfer Entenrennen? Vor allem, wenn die sich als wasserscheu entpuppen? Wir zeigen die Fortschritte der Auepost-Rennente in unserer Duckumentation.

Matjes, Honig, Entenrennen, Stadthistorie: Die Innenstadt wird am kommenden Sonnabend beim Neubürgerempfang wieder zum Treffpunkt für Tausende. Die Lions bieten den Fisch, die Stadt den Brotaufstrich und gemeinsam mit etlichen Akteuren sehr viel Information zu „50 Jahre das neue Wunstorf“.

Mehr als 1.000 Besucher im vergangenen Jahr bei ,,Kunst im Turm”: Die Messlatte für die aktuelle Ausstellung des Forums Stadtkirche liegt hoch. Von Sonntag, den 16. Juni, an zeigt der Verein bis 7. Juli Arbeiten der aus Wunstorf stammenden Künstlerin Susanne Wendt, ihrer Kollegin Stefanie Lück und von Claus Elzholz. Elzholz wandelt Punkte und Linien in Klänge um.

[Anzeige]
Kurzmeldungen

Wunstorf (ms). Die Sommerferien können kommen, denn Wunstorf hat sich vorbereitet: Vom ersten Ferientag an wird vor der Stadtkirche ein Strand aufgeschüttet. Das hat einen Grund: Die Stadt Wunstorf möchte in den sechs Wochen eine neue Veranstaltungsreihe starten. Der „City Beach“ wird am 21. Juni um 17 Uhr mit einer School’s-out-Party mit Burak Özkardes von […]

Luthe (red). Ein zu hoher Alkoholspiegel bei einem Autofahrer führte offenbar in der vergangenen Woche zu einem Spiegelverlust im Begegnungsverkehr: Eine Wunstorfer Autofahrerin büßte den Außenspiegel an ihrem VW ein. Die 75-Jährige hatte nicht in der Langen Straße geparkt, sondern war auf der Brücke „Im Blenze“ über die B441 in Luthe unterwegs. Dort kam ihr […]

Großenheidorn (red). Mit vielen Ehrungen und neuen Terminen fand die Hauptversammlung der Laienspielgruppe Großenheidorn im 50. Jubiläumsjahr statt. Der Rassegeflügelzuchtverein half mit seinen Räumlichkeiten aus, da die Räume der Kirchengemeinde in Steinhude noch nicht wieder nutzbar sind. Andreas Ripphoff wurde einstimmig zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Als 2. Vorsitzende wurde außerplanmäßig Lea Schmolke-Höhne gewählt, da Amtsinhaber […]

[Anzeigen]
Auepost auf …