Wunstorfer Auepost

Zu einem „bunten Fahrradnachmittag“ lädt die Polizei Wunstorf am kommenden Sonntag, den 3. Juli. Von Fahrradcodierung über Sicherheitstipps bis Fahrradparcours für die Jüngeren hat das Kommissariat gemeinsam mit ADFC, THW, Johannitern und Feuerwehr ein großes Programm organisiert.

Die Wunstorfer Grünen haben sich zur Fraktionsklausur getroffen und hatten Steyerbergs ehemaligen Bürgermeister zum Thema kommunaler Klimaschutz zu Gast. Viele Neumitglieder nahmen erstmals an dieser Runde teil.

Infolge der Corona-Einschränkungen konnten die Kontakte zur Wirtschaft an der Otto-Hahn-Schule nur eingeschränkt verfolgt werden. Eine Veranstaltung zur Berurfsorientierung diente der Kompensation.

Unter anderem das Fotografieren von Lokomotiven ist seine Leidenschaft, womit er sich in eine nicht kleine Gruppe von Eisenbahnenthusiasten einreiht, die an den Gleisen mit der Kamera unterwegs sind: Jürgen Kelterborn, Trainspotter.

Trotz 40 Grad Celsius kommen am Freitag die Zuhörer in Scharen, um die Chöre „Twist and Shout“, „Voice ’n Performance“ und „Vocal Club Hannover“ zu erleben. Hauptact des Abends: „Gretchens Antwort“ – a cappella, die es noch heißer werden lässt.

Es waren fast biblische Szenen am Sonnabendvormittag an der Westaue: Hunderte von Menschen strömten zur ersten Taufe mit Auewasser – angeboten von den evangelischen Kirchengemeinden aus Wunstorf und Bokeloh. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde es zu einem besonderen Erlebnis, für das vielköpfige Organisations- und Helferteam war es eine Heidenarbeit.

Das sind vielleicht Flaschen: Zwei Stunden lang liefern drei Berliner Musik und Unterhaltung vom Feinsten. GlasBlasSing sind ausgezogen, um Musik mit leeren Flaschen zu machen. Das Publikum in der Kulturzelt-Manege bringen sie zum Toben.

Acht Fragen über das Leben: Hans Heinrich Hanebuth, 83 Jahre, Rentner, nachdenklich

Pressespiegel 100 Jahre

Vor 100 Jahren stürzte eine Jugendliche aus Wunstorf aus einem fahrenden Zug.

Rathaus, Zimmer A 205

Ansichten eines Bürgermeisters – im Gespräch mit Wunstorfs Bürgermeister Carsten Piellusch.

Blau-Weiß statt Rot: Bereits einen Tag nachdem die neuen S-Bahnen in Wunstorf fuhren, war auch die eigene Servicestelle im Wunstorfer Bahnhof eingerichtet: Dort berät und verkauft die S-Bahn Hannover nun selbst.

Amateurfunk, das klingt spannend und doch geheimnisvoll. Es geht um Technik, Völkerverständigung und Not- und Katastrophenfunk sowie Ausbildung. Internationale Kontakte in alle Welt, auch unabhängig von Funkwetter durch digitale Techniken, wie Satellitenfunk, DMR oder Echolink, insbesondere nach Großbritannien und den Vereinigten Staaten. 1913 wurde von der ersten Sendestation am Steinhuder Meer (Eilvese) eine Transatlantikverbindung mit Tuckerton (NJ) durchgeführt. Auskunft gibt uns Henrik Bartels, 1. Vorsitzender.

Luthe entwickelt sich zur angesagten Adresse für namhafte Autoren aus allen Himmelsrichtungen – das Wunstorfer Lesefestival wird am Wochenende Kinderbuch- und Krimiautoren im Naturerlebnisbad begrüßen.

Der Ganztagsbetrieb in der Stadtschule wird bis zum 31. Juli 2023 ausgesetzt.

[Anzeige]
Kurzmeldungen

Wunstorf (red). Bereits am vergangenen Freitag war die neue Event-Location in Wunstorf geladenen Gästen vorgestellt worden, die sich überzeugen konnten, was aus der einstigen Gaststätte in Bahnhofsnähe geworden war. Dort herrscht nun Clubatmosphäre. Das „Calenberger“, wie es nun schlicht heißt, hat sich komplett gewandelt und positioniert sich als Bar und Veranstaltungsort, die sich als Gesamtes […]

Wunstorf (red). Wer es beim großen Stadtfest aufgrund der Fülle der Angebote zeitlich nicht schaffte, den Stadtkirchturm zu besichtigen und einen besonderen Blick auf Wunstorf und Umgebung zu werfen, bekommt am Sonntag, den 3. Juli um 21 Uhr wieder Gelegenheit dazu: Wunstorfs Gästeführerin Roswitha Kranz bietet allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit. Der Treffpunkt […]

Wunstorf (red). Am frühen Samstagmorgen kontrollierte die Polizei eine Wunstorfer Autofahrerin. Die 45-Jährige war alkoholisiert unterwegs, der durchgeführte Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,15 Promille. Die Anordnung der Entnahme einer Blutprobe folgte. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

[Anzeigen]
Auepost auf …