Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Bogenschützen beenden Freiluftsaison mit Pokalschießen

18.09.2023 • Redaktion • Aufrufe: 838

Am vergangenen Wochenende war der Abschluss der Freiluftsaison bei den Wunstorfer Bogenschützen. Zum Pokalschießen traten 44 Teilnehmer an. Die jüngste Teilnehmerin war 8 Jahre alt – die älteste 70 Jahre.

18.09.2023
Redaktion
Aufrufe: 838
Foto: BSC

Wunstorf (red). Bei den Schützen des Bogensport-Clubs Wunstorf e. V. findet das Training alljährlich in der Zeit von April bis September auf dem Vereinsgelände in der Barne statt. Von Oktober bis März wird das Training witterungsbedingt in eine Sporthalle verlegt. Ebenfalls alljährlich wird als Abschluss der Freilufttrainingssaison ein Pokalschießen mit anschließendem Grillabend veranstaltet.

Am Samstag, den 16.09.2023, war es nun wieder so weit. 1. Sportleiter Lars Bergert konnte die erfreulich hohe Anzahl von 44 Teilnehmern zum Pokalschießen begrüßen. Nachdem der Himmel sich morgens zunächst noch bedeckt gezeigt hatte, konnte das Turnier bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen durchgeführt werden.

Viele Neumitglieder sprengen die traditionelle Wertung

Da es sich um ein vereinsinternes Pokalschießen handelt, gab es auch eine vereinsintern kreierte Wertung, die größtenteils seit Jahren überliefert ist. So werden folgende Gruppen zusammengefasst: Bei der zahlenmäßig stärksten Gruppe der Recurvebogenschützen: Schüler m/w, Herren u. Junioren, Damen u. Juniorinnen, Master u. Senioren m/w und Sonderwertung (Vereinsmitglieder, die erst in diesem Jahr mit dem Bogenschießen angefangen haben oder aus sonstigen Gründen nicht auf ihre Wettkampfdistanz kommen). Außerdem traten Schützen mit Bögen ohne Visier und Compoundbogenschützen an.

Die Gruppe der Teilnehmer in der Sonderwertung war in diesem Jahr so groß, dass hier aufgrund unterschiedlicher Trainings-/Leistungsstände nochmals in drei Wertungsgruppen (aufgrund der geschossenen Entfernung) unterteilt wurde.

An dem gemeinsamen Grillen im Anschluss an das Turnier nahmen mit allen Schützen, deren Partnern, Kindern, Eltern und Geschwistern ca. 100 Personen teil. Es war das erste Mal, dass ein Kohlegrill nicht mehr ausreichte, sondern 3 Gasgrille befeuert wurden. Währenddessen führten die beiden Sportleiter Lars Bergert und Franziska Buchner die Siegerehrung durch und überreichten die Pokale und Urkunden für die Sieger.

Die Ergebnisse

Recurvebogen: In der Gruppe Schüler m/w siegte Tom Willenborg mit 541 Ringen vor Umut Dilsiz mit 528 Ringen und Mika Tenczynsky mit 514 Ringen. In der Gruppe der Herren und Junioren hatte der „Wiedereinsteiger“ Malte Neubert die Nase vorn und sicherte sich mit 604 Ringen den Pokal vor Johannes Duhnsen (573 Ringe) und Torben Rudolf (562 Ringe). Angesichts der Gravuren auf dem Pokal für die Damen u. Juniorinnen sprach Lars Bergert von der „Kristin Hoffmann-Datenbank“. Kristin Hoffmann erzielte ein Ergebnis von 570 Ringen und sicherte sich damit zum wiederholten Mal diesen Pokal. Bei den Master u. Senioren m/w setzte sich Dirk Duhnsen mit 612 Ringen gegen Ingeborg Buchmann (595 Ringe) und Steffen Kummer (545 Ringe) durch. In der Gruppe 1 der Sonderwertung hatte Leon Buchholz mit 630 Ringen die Nase vorn. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Emelie Günther (553 Ringe) und Mika Langerbeck (549 Ringe). In der Gruppe 2 der Sonderwertung siegte Victoria Scupin mit 562 Ringen vor Tim Ozmina mit 555 Ringen und Marc Günther mit 519 Ringen. In der Gruppe 3 der Sonderwertung setzte sich Karen Bergert mit 599 Ringen gegen Claudia Kretschmer (585 Ringe) und Ralf Rischer (536 Ringe) durch. Blankbogen: Den familieninternen Wettkampf bei den Blankbogenschützen entschied Benjamin Buchner für sich, indem er mit einem Ergebnis von 536 Ringen lediglich 2 Ringe mehr schoss als seine Ehefrau Franziska Buchner (534 Ringe). Compoundbogen: Bei den Compoundbogenschützen siegte der 1. Vorsitzende Bernd Scharkowsky mit 655 Ringen vor Sebastian Nath (645 Ringe).

Damit endet offiziell die Freiluftsaison beim BSC Wunstorf. Ab dem 4. Oktober findet das Training wieder in der Sporthalle der Stadtschule Wunstorf statt, bevor im kommenden Frühjahr wieder auf das vereinseigene Außengelände zurückgekehrt wird.

[Anzeige]
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …