Anzeige

Bioland-Gemüsediele

30 Jahre Biolandanbau in Blumenau

Seit 30 Jahren wird in Blumenau ökologisch angebaut. Mit Gemüse und Salat fing es an, inzwischen bietet die Gemüsediele ein Bio-Vollsortiment.

Speckhans vor Sonnenblumenfeld
Bio in Blumenau | Foto: privat

Am 1. Oktober 1989 stellte Gartenbauingenieur Rudolf Speckhan 11 Hektar des elterlichen Betriebs auf ökologischen Landbau um und trat dem Bioland-Verband bei. Seit 1992 verkauft er unter dieser Marke. Ab 1991 wurden Kohlrabi, verschiedene Kohlsorten, Salate, Porree, Radieschen und Kräuter auch in der Bioland-Gemüsediele in der Südstraße 19 verkauft. 1996 wurde in Blumenau ein neuer Hofladen mit Biovollsortiment eröffnet. Mittlerweile umfasst es über 1.000 Produkte. Schwerpunkte des Hofladens sind über 70 Käsesorten, knapp 85 verschiedene Weine und natürlich die vielen leckeren feldfrischen Gemüsesorten und Kartoffeln aus eigenem Anbau. Brokkoli, viele Kürbissorten, Porree, Grünkohl, Feldsalat und Postelein werden ebenfalls im Hofladen angeboten. Im Sommer wachsen in Folientunneln Tomaten, Gurken, Auberginen sowie gelbe, rote und grüne Paprika. Vor 3 Jahren hat sich ein Bioland-Imker mit 10 Bienenvölkern auf dem Hof Speckhan niedergelassen. Dieser Honig wird auch im Hofladen verkauft. Ganz neu werden seit 2019 Wassermelonen angebaut.

Was ist das Besondere am Biowein?

Biowein-Trauben werden nicht mit synthetischen Mitteln gespritzt, sondern natürlich mit Hornspänen, Mist und Gesteinsmehl gedüngt. Natürliche Rohphosphate und salzarme Kalidünger finden Verwendung. Ein wichtiger Aspekt der Blütenvielfalt ist auch, dass viele Nützlinge – wie Schlupfwespen und Florfliegen – im ökologischen Weinberg leben. Wer ökologischen Wein trinkt, trägt automatisch zum Umweltschutz bei.

Biowein
Bioweinsortiment in der Gemüsediele | Foto: privat

Im Hofladen finden sich ungefähr 85 Weinsorten in ökologischer Qualität. Bei den Rotweinen sind die Rebsorten Merlot, Spätburgunder, Dornfelder, Tempranillo, Syrah, Cabernet Sauvignon, Schwarzriesling, Trollinger sowie einige Cuvees (eine Mischung verschiedener Rebsorten) vertreten. Zu den sortentypischen Weißweinen gehören Sauvignon Blanc, Riesling, Chardonnay, Grüner Veltliner und der sizilianische Grillo. Von Sekt und Prosecco gibt es jeweils 2 Sorten im Laden. Die meisten Roseweine sind Cuvees, daneben werden auch Rebsorten-Roseweine wie der spanische Tempranillo und Garnacha angeboten.

Vom NABU als “schwalbenfreundliches Haus” ausgezeichnet

Aktuell werden 45 Hektar bewirtschaftet, von denen 20 % als Anbaufläche für Blühmischungen reserviert sind: die Natur soll nicht zu kurz kommen. Meist wird eine Dauerblühmischung gesät, bestehend aus 18 verschiedenen Blühpflanzen. Durch die naturnahe Bewirtschaftung siedelten sich viele Insekten an, wodurch auch Schwalben wieder Einzug hielten. Im vergangenen Sommer nisteten 15 Mehlschwalbenpärchen am Hofladen und 10 Rauchschwalbenpaare in der Scheune. Im Sommer ist der Himmel rund um den Hof voll mit Schwalben. Auf der Apfel-Streuobstwiese finden Nützlinge wie Schlupfwespen und Raubmilben eine Überwinterungsmöglichkeit. Im Sommer halten sie dann Schädlinge fern. Biolandwirt Speckhan lässt 5 % seiner Ackerfläche über das ganze Jahr stehen, damit auch die Feldlerche und Rebhühner eine gute Kinderstube vorfinden. Im Winter suchen Rehe, Hasen oder Füchse Schutz vor der kalten Witterung in der Gründüngung. Der Bioanbau produziert nicht nur gesunde Lebensmittel, er hilft auch der Natur, ihre Biodiversität zu erhalten und zu verbessern.

Bioland-Gemüsediele
Maschstraße 12
31515 Wunstorf/Blumenau

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Back to top button
Close