Schwer­punkt­kon­trol­len durch die Wunstor­fer Poli­zei

Unter dem Mot­to „Sicher­heit durch Sicht­bar­keit“ wird die Wunstor­fer Poli­zei ab dem 10. Okto­ber eine Woche lang ver­stärk­te Beleuch­tungs­kon­trol­len in den Abend- und Nacht­stun­den durch­füh­ren. Der Grund dafür ist, dass nun in der dunk­len Jah­res­zeit ver­stärkt Fahr­zeu­ge ohne intak­te Beleuch­tung auf­fal­len.

Ziel der Kon­trol­len ist es, das erhöh­te Unfall­ri­si­ko zu mini­mie­ren und somit die Ver­kehrs­si­cher­heit zu erhö­hen. Die Kon­trol­len wer­den sowohl mobil als auch an fes­ten Punk­ten im gesam­ten Stadt­ge­biet durch­ge­führt.

Die Poli­zei weist dar­auf hin, dass Fahr­zeug­füh­rer beim Fah­ren mit feh­ler­haf­ter oder defek­ter Beleuch­tungs­ein­rich­tung sich und ande­re auch dann gefähr­den, wenn sie sich ansons­ten im Stra­ßen­ver­kehr kor­rekt ver­hal­ten. Kom­me es dann zu einem Unfall, kön­ne eine Mit­schuld ent­ste­hen.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.