Unbekannte stoppen und überfallen Lebensmitteltransport

Nach Einbruch der Dunkelheit ereignete sich gestern auf der Landstraße in Richtung Kolenfeld ein nahezu filmreifer Raubüberfall. Die Täter stoppten einen Lebensmittelfahrer mit einem Trick auf offener Straße und raubten Wertgegenstände und Geld.

Symbolbild: Echter Beamter mit Anhaltekelle | Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Symbolbild: Echter Beamter mit Anhaltekelle | Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr überfielen drei unbekannte Täter einen 29-jährigen Angestellten einer Lebensmittelfirma an der L 392 bei Kolenfeld. Sie erbeuteten Geld sowie Wertgegenstände und sind seitdem auf der Flucht.

Der 29 Jahre alte Mitarbeiter kam mit seinem Fiat-Lebensmitteltransporter aus Richtung Kernstadt und wollte zur Autobahnauffahrt Kolenfeld. Plötzlich wurde der Fahrer von einem dunklen Auto überholt, aus dem ein rotes LIcht aufleuchtete. Der Lebensmitteltransporteur hielt daraufhin sein Fahrzeug an, weil er eine Kontrolle durch ein ziviles Polizeiauto vermutete.

Aus dem vermeintlichen Polizeifahrzeug stiegen zwei Männer aus, der dritte blieb hinter dem Steuer. Die falschen Polizisten näherten sich dem Gestoppten, zogen ihn aus dem Lieferwagen und bedrohten ihn mit einer Waffe. Einer der Männer raubte die auf dem Beifahrersitz liegenden Wertsachen des Fahrers und erbeutete auch einen Geldbetrag.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, konnte die Straßenräuber jedoch nicht stellen. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen um Mithilfe. Einer der gesuchten Täter war kräftig, trug einen Kinnbart und sprach akzentfreies Deutsch. Er hatte ein weiß-gelbes T-Shirt an. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.