Krea­ti­vi­tät in der Fuß­gän­ger­zo­ne

In der Wunstor­fer Fuß­gän­ger­zo­ne gibt es schon wie­der eine Ver­än­de­rung: Doch dies­mal ist es kei­ne Neu­eröff­nung oder Schlie­ßung, son­dern ein Umzug: „Der Bas­tel­la­den“ zog vom Alten Markt in die Lan­ge Stra­ße. Am heu­ti­gen Diens­tag war Wie­der­eröff­nung.

Inha­be­rin Petra Som­mer begrüß­te die Kun­den am neu­en Stand­ort | Foto: Dani­el Schnei­der

Zig Hän­de hat­ten in den letz­ten Tagen mit ange­fasst, den alten Laden aus­ge­räumt, den Waren­be­stand um die Ecke gekarrt und im neu­en Laden wie­der ein­sor­tiert. Wer den Bas­tel­la­den kennt, weiß: das war mit den vie­len, vie­len Klein­tei­len eine Sisy­pho­sauf­ga­be. Doch Petra Som­mer und ihr Team haben es recht­zei­tig geschafft, am heu­ti­gen Diens­tag­mor­gen wur­de wie­der auf­ge­schlos­sen, die Ver­le­gung des Ladens am Pfingst­wo­chen­en­de über die Büh­ne gebracht.

Der Bas­tel­la­den am bis­he­ri­gen Stand­ort am Alten Markt wird aus­ge­räumt | Foto: Dani­el Schnei­der

An-Lauf-Schwie­rig­kei­ten

Das, was sich Som­mer vom Umzug vor allem ver­spro­chen hat, es näm­lich den Kun­den ein­fa­cher zu machen, den Bas­tel­la­den zu fin­den – am bis­he­ri­gen Stand­ort wur­de der Laden vor allem von Wunstorf-Besu­chern nicht immer ent­deckt –, klapp­te heu­te aber noch nicht so recht: man­cher Inter­es­sier­te über­sah den neu­en Laden schlicht und lief suchend dar­an vor­bei. Das lag dar­an, dass die Außen­re­kla­me bzw. das Laden­schild noch nicht fer­tig war. Der Dienst­leis­ter hat­te es erst für den Nach­mit­tag ange­kün­digt. Aus­ge­rech­net der Bas­tel­la­den zeig­te sich somit heu­te noch „unver­bas­telt“.

Am Diens­tag noch unschein­bar ohne Außen­re­kla­me: Der Bas­tel­la­den | Foto: Dani­el Schnei­der

Die typi­schen klei­nen Anlauf­schwie­rig­kei­ten schlu­gen auch bei der Kas­se zu: die EC-Kar­ten­zah­lung funk­tio­nier­te noch nicht.

Vie­le Neu­gie­ri­ge am Wie­der­eröff­nungs­tag

Im Laden war den­noch schon viel los, der Umzug hat­te sich her­um­ge­spro­chen, die Neu­gier war groß. Der neue Bas­tel­la­den ist nun etwas grö­ßer als der alte und wirkt luf­ti­ger, geräu­mi­ger. Das Flair des alten Geschäfts, mit den voll­ge­stell­ten Ecken, bis unter die Decke gesta­pel­ten Waren und engen Gän­gen ist dadurch nun aber erst ein­mal schlag­ar­tig pas­sé, alles wirkt eben wie frisch poliert und ein­sor­tiert.

Blick in den Bas­tel­la­den | Foto: Dani­el Schnei­der

Der Laden nimmt wei­ter Gestalt an, und das Gemüt­li­che wird spä­tes­tens dann zurück­keh­ren, wenn der unmit­tel­ba­re Umzugs­stress über­wun­den ist. Den in Wunstorf momen­tan belieb­tes­ten Arti­kel, die Fidget Spin­ner, fand man auch im neu­en Laden natür­lich sofort: Sie waren griff­be­reit direkt an der Kas­se posi­tio­niert.

Fidget Spin­ner griff­be­reit | Foto: Dani­el Schnei­der

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.