Wunstorfer Auepost

„Judas“ mit Martin Schwartengräber (28.5.)

Termin veröffentlicht am: 19.05.2022
Foto: privat

Samstag, 28. Mai 2022 | 20.00 Uhr | Stiftskirche

Judas – sein Name steht für Verrat, sein Kuss veränderte die Welt. Die Liste an Spekulationen und Interpretationen über den Jünger, der Jesus verriet, ist lang. Deshalb ist es jetzt, nach 2.000 Jahren, an der Zeit: Judas tritt aus dem jahrhundertelangen Schatten der Verachtung ins Rampenlicht und nimmt uns mit auf seine Seite der Geschichte: seine Motive, sein Leiden, sein Leben. Es ist keine Rechtfertigung, keine Entschuldigung, sondern vielmehr der Versuch, seine Tat wieder auf ein menschliches Maß zurückzubringen und sein Publikum dahin zu führen, wo es lieber nicht hin möchte: zu dem Judas in sich selbst.

Mit ihrem berührenden, klugen und spannenden Monolog gibt die niederländische Autorin Lot Vekemans Judas erstmals ein Gesicht und eine eigene Geschichte. Diese Inszenierung wird von Publikum und Presse gefeiert. Regie: Ayla Yeginer. Eine Produktion des TfN Hildesheim.

Freier Verkauf 14€, ermäßigte Karte 7€ (gegen Nachweis). Tickets: Telefonisch unter 0231-9172290 oder online: ProTicket. Vorverkaufsstellen: Kulturring Wunstorf, Am Burgmannshof 1B, 31515 Wunstorf: Mo. und Do. 15 Uhr – 18 Uhr, Di. und Fr. 10 Uhr – 13 Uhr; Buchhandlung Weber, Lange Straße 20-22 in Wunstorf; Steinhuder Meer Tourismus GmbH, Meerstraße 15 – 19 in Steinhude. Restkarten an der Abendkasse.
Die Besucher werden gebeten, die 3G-Regelung zu berücksichtigen: Zutritt in die Stiftskirche nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen oder Personen mit negativem PoC/PCR-Test. Es besteht eine FFP2-Maskenempfehlung, außer am Sitzplatz. Keine Sitzplatzreservierung, sondern freie Platzwahl.
veröffentlicht am: 19.05.2022
[Anzeige]

Kommentare


  • H. Sievers sagt:

    Eine grandiose Vorstellung von Martin Schwartengräber als Judas. Wortgewaltig und ausdrucksstark.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird unterstützt von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …