Wunstorfer Auepost

Vernissage des Projektes „Schatzsucher*innen“

Termin veröffentlicht am: 02.10.2021
Schatzsucher*innen

„Schatzsuche“ in der Stadtkirche: Am Sonntag, den 3. Oktober 2021, beginnt mit einer Vernissage ab 17 Uhr in der Wunstorfer Stadtkirche das Kunstprojekt „Schatzsucher*innen“. Das Forum Stadtkirche e. V., die Stifts-Kirchengemeinde Wunstorf sowie die Stadt Wunstorf laden die Bewohner Wunstorfs und der gesamten Region bis zum 17. Oktober 2021 ein, das Jubiläum der Gründung des Stiftes und damit der Stadt zu feiern.

Die Installation der Künstlerin Annette Wendt bildet gleichzeitig den Auftakt zu dem interaktiven Kunstprojekt für die Menschen der Stadt und der Umgebung, Plätzen und Orten, an denen das Leben Spuren hinterlässt, nachzuspüren. „Schatzsucher*innen“ möchte Neugierde wecken, erste Fragen stellen und somit die Arbeit in der sogenannten „Wunderkammer“ – Corona-Pandemie bedingt verschoben auf das Frühjahr 2022 – vorbereiten. Dort wird es dann anlässlich der Feierlichkeiten des Stadtjubiläums um Erinnerung, Gedächtnis, Gegenwart und Zukunft gehen. Um mit den Menschen in Dialog zu kommen, wird in der Innenstadt von Wunstorf eine „Wunderkammer“ errichtet. In ihr werden die hergestellten Objekte zusammengetragen und verwahrt – quasi ein kreatives Gedächtnis.

Nach der Eröffnung am kommenden Sonntag ist der Besuch der Kunstinstallation bis zum 17. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtkirche (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag: 15 bis 18 Uhr, Sonntag: 12 bis 18 Uhr, Montag und Freitag: geschlossen) möglich. Es gelten die tagesaktuellen Bestimmungen der niedersächsischen Corona-Verordnung für öffentliche Veranstaltungen.

veröffentlicht am: 02.10.2021
[Anzeige]

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:
Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9778535
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …