Chansons und Poetry Slam in Großenheidorn

Für Freitagabend, den 17. Februar, werden in der Großenheidorner Kirche einige Premieren versprochen. Dann präsentiert die Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn ihr Jahreskonzert unter dem Motto „Chanson d’amour“. Eingeladen haben sich die 20 Sängerinnen dazu einen Special Guest, die Poetry-Slammerin Anne Stutzer.

Die Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn | Foto: privat

Unter Berücksichtigung des Dur-Moll-Aspektes und der nach Gefühlszustand in Kategorien aufgeteilten Liederfolge wird Chorleiter Matthias Schwieger durch das Programm führen. So sind beispielsweise Lieder der Kategorie null und eins oft in Dur zu finden. Beispiele dafür sind „Dear future husband“ oder „blank space“. Beim Lied der Kategorie zwei, „How deep is your love?“, mischen sich in die vorherrschenden Durpassagen schon viele Dissonanzen, die die Grenzen zwischen den Tonarten verschwimmen lassen.

Getaktete Performance

In diesem Konzert wird es gleich drei Premieren geben: Erstmals wird der Chor zu einem während des Liedvortrages gezeigten Video taktsynchron singen. Dabei handelt es sich um den Song „Viva forever“, der sich an die ehemaligen Sängerinnen der Kantorei richtet. Es bleibt dabei nicht beim Singen: Für ein Lied wurde eine durchgehende Choreographie erarbeitet.

Chorleiter Matthias Schwieger | Foto: privat

Poetry Slam meets Chor

Auch wird es erstmals einen Special Guest geben: Die Poetry-Slammerin Anne Stutzer wird ihren Text „Metamorphose“ vortragen, wie Chorleiter Matthias Schwieger verriet. Der Feinschliff des Konzertes erfolgte bei einer viertägigen Chorfreizeit in der Jugendherberge in Braunlage. Auch davon wird ein kurzes Video im Programm zu sehen sein.

Anne Stutzer poetryslammt | Foto: privat

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Termininfo
17. Februar 2017
19.30 Uhr
St.-Thomas-Kirche Großenheidorn
Kinder- und Jugendkantorei
- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.