49-Jähriger auf Wunstorfer Supermarktparkplatz eingeklemmt

Am vergangenen Freitag wurde ein Mann auf einem Supermarktplatz in der Hagenburger Straße in Wunstorf von einem ausparkenden Auto eingequetscht. Der Fahrer des Wagens hatte Gas und Bremse verwechselt.

Parkplatz in Wunstorf (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider
Parkplatz in Wunstorf (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Erst vor Kurzem verwechselte ein Senior in Bad Nenndorf Gaspedal und Bremse und landete mit seinem Auto zwischen den Tischen und Stühlen eines Cafés, die zu diesem Zeitpunkt jedoch glücklicherweise nicht belegt waren. Weniger Glück hatte ein 49-jähriger Mann aus Bückeburg, der am Vormittag gegen 10.50 Uhr über den Parkplatz des Wunstorfer Supermarkts lief. Ein 79-Jähriger aus Rehburg-Loccum hatte eingekauft und wollte mit seinen Auto nun den Parkplatz wieder verlassen. Beim Ausparken verwechselte er jedoch die Pedale und gab Vollgas, statt zu bremsen.

Acht Meter „ausgeparkt“

Dadurch schob er ein anderes Auto 8 Meter weit über den Parkplatz und kam erst an einem Einkaufswagenhäuschen zum Stehen. Dort stand unglücklicherweise der 49-Jährige, der von dem weitergeschobenen Auto eingeklemmt und am Fuß verletzt wurde.

Der Bückeburger wurde am Fuß verletzt und vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

1 Kommentar
  1. M. Lies meint

    Die Überschrift sollte nochmal überarbeitet werden, denn unten im Text ist von einem Bückeburger die Rede. Zudem werden Menschen mit einem Krankenwagen, vielleicht mal zum Hausarzt, etc. gefahren. Bei Unfällen oder schwerwiegenderen Fällen wird, Sie werden es kaum glauben, ein Rettungswagen eingesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.