Lebensgefährliche Kopfverletzungen

81-jähriger Radfahrer stürzt in Liethe

Am Donnerstagabend gegen 18.50 Uhr stürzte ein Radfahrer auf der Leinechaussee und zog sich schwere Verletzungen zu. Sein Zustand ist lebensbedrohlich.

Rettungswagen der Region Hannover vor einer Notaufnahme (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Am Donnerstagabend war der 81 Jahre alte Mann auf seinem Fahrrad auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg der Leinechaussee in Liethe in Richtung Bordenau unterwegs. Kurz hinter der Von-Dem-Bussche-Allee stürzte der Radfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn, wobei er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zuzog. Einen Helm hatte er nicht getragen.

Eine zufällig vorbeifahrende Rettungswagen-Besatzung leistete Erste Hilfe, bevor der Senior unter notärztlicher Behandlung zur intensivmedizinischen Aufnahme in eine Klinik transportiert wurde. Sein Zustand ist kritisch.

Helfender Radfahrer gesucht

Kurz zuvor war der Verunglückte von einem anderen Radfahrer mit einem dunklen Herrenrad überholt worden, der dann angehalten und bei der Erstversorgung geholfen hatte – sich aber später entfernte. Die Polizei sucht nun diesen Radfahrer für eine Zeugenaussage. Er und auch andere mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. (0511) 109-1888 beim Verkehrsunfalldienst Hannover zu melden.

- Anzeige -

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Der tragische Unfall des alten Herrn führt wieder einmal vor Augen wie wichtig doch das Tragen eines Fahrrad-Hellm ist:
    unabhängig davon, ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener.

    Und Ja:
    Auch ich gehörte in den Zeiten, in denen mir Fahrrad zu fahren noch möglich war (erkrankungsbedingt weitestgehend nicht mehr) und zu mir liebsten Fortbewegung gehörte, zu denjenigen, die diese Notwendigkeit für sich nicht gesehen hat.

    Das lag mit Sicherheit größtenteils daran, dass die vielen „gebauten“ und mitunter heftigen Stürze ohne ernsthafte Folgen blieben.
    Ich hatte letztendlich mehr als einen Schutzengel in meinem Sturz-Situationen.

    Doch darf ich mich immer auf den verlassen dürfen, wenn ich denn noch Radfahren würde?
    Wohl eher nicht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.