Bilanz der NABU gemischt

Aktion zur Rettung wandernder Erdkröten abgeschlossen

An der Straße „Am Hohen Holze“ in Höhe des Wunstorfer Baggersees fallen jährlich Erdkröten dem Straßenverkehr zum Opfer. Sie begeben sich auf Frühjahrswanderung zum Baggersee als Laichgewässer. Zahlreiche Freiwillige halfen auch diesmal bei der Rettung zahlreicher Kröten.

Eingesammelte Erdkröten
Insgesamt wurden 479 Erdkröten gerettet. | Foto: privat

Hierzu wurde ein Krötenfangzaun auf einer Länge von ca. 300 m aufgestellt. Beim Aufbau des Fangzaunes wurden die Helfer auch tatkräftig durch Mitglieder des Angelsportvereins Steinhude unterstützt. Über einen Zeitraum von vier Wochen wurden die installierten Fangeimer täglich morgens und abends geleert und die Kröten über die Straße zum Baggersee getragen. Nachdem die Intensität der Krötenwanderung deutlich nachgelassen hatte, wurde der Fangzaun Ende April wieder abgebaut.

Der NABU Wunstorf kann nach Abschluss wieder eine positive Bilanz der diesjährigen Aktion ziehen. Insgesamt wurden 479 Erdkröten gerettet. 2017 wurden zwar 547 Erdkröten eingesammelt, gegenüber 2016 mit 350 Erdkröten ist dieses jedoch immer noch eine deutliche Steigerung.

Über die Gründe für den Rückgang gegenüber 2017 können nur Vermutungen angestellt werden. NABU-Vorsitzender Karl-Heinz Nagel vermutet die Ursache für die „Abnahme“ in den Witterungsverhältnissen des vergangenen Winters. Möglicherweise sind viele Kröten in ihren Winterquartieren aufgrund der hohen Grundwasserstände ertrunken, als sich die Tiere in der Winterstarre befanden.

Wie sich der Bestand der Krötenpopulation wirklich entwickeln wird, wird sich frühestens in zwei bis drei Jahren zeigen, wenn der geschlüpfte Nachwuchs geschlechtsreif geworden ist. Bei gesunden Tierpopulationen gleichen sich Winterverluste immer relativ schnell wieder aus.

- Anzeige -

2 Kommentare
  1. Detlef Reuter meint

    Absoluter Schwachsinn, der da jedes Jahr veranstaltet wird.

    1. Mirko Baschetti meint

      Würden Sie nicht sagen, wenn Sie ’ne Kröte wären. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.