Dach­stuhl­brand in Auha­gen

Am gest­ri­gen Sams­tag­abend brann­te ein Haus­dach in der Gar­ten­stra­ße in Auha­gen voll­stän­dig. 130 Ein­satz­kräf­te waren im Ein­satz, um das Feu­er unter Kon­trol­le zu bekom­men.

Ein­satz­kräf­te der Feu­er­weh­ren in der Gar­ten­stra­ße | Foto: Feu­er­wehr Samt­ge­mein­de Sach­sen­ha­gen

Auha­gen (red). Kurz vor 19.00 Uhr wur­den die Feu­er­weh­ren der Samt­ge­mein­de Sach­sen­ha­gen alar­miert, aus Stad­tha­gen kam ein Zug mit Hub­ret­tungs­büh­ne hin­zu. Beim Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te stand der Dach­stuhl bereits in Voll­brand. Zum Schutz der Nach­bar­häu­ser wur­de eine Was­ser­bar­rie­re, eine soge­nann­te Rie­gel­stel­lung, auf­ge­baut, die ein Über­grei­fen der Flam­men auf die benach­bar­ten Gebäu­de ver­hin­der­te.

Haus­tier kann geret­tet wer­den

Mit meh­re­ren Strahl­roh­ren bekämpf­ten Atem­schutz­trä­ger das Feu­er, auch von der Hub­ret­tungs­büh­ne aus. Eine Ret­tungs­wa­gen­be­sat­zung des Roten Kreu­zes stand zur Absi­che­rung der Ein­satz­kräf­te vor Ort in Bereit­schaft, muss­te jedoch nicht tätig wer­den. Die fünf Bewoh­ner des Hau­ses hat­ten sich vor Ein­tref­fen der Ret­ter selbst ins Freie bege­ben kön­nen. Die Feu­er­wehr hol­te im Ver­lauf des Ein­sat­zes jedoch eine Kat­ze aus dem bren­nen­den Haus.

Fun­ken­flug über den Dächern | Foto: Feu­er­wehr Samt­ge­mein­de Sach­sen­ha­gen

Lan­ge Lei­tung“

Da auch für die Rie­gel­stel­lung sehr viel Was­ser benö­tigt wur­de, wur­den auf etwa 1,3 Kilo­me­ter Schläu­che zum Mit­tel­land­ka­nal ver­legt, zusätz­lich zur Ver­sor­gung aus umlie­gen­den Hydran­ten und Was­ser­tanks der Ein­satz­fahr­zeu­ge.

Lösch­ar­bei­ten am Dach­stuhl | Foto: Feu­er­wehr Samt­ge­mein­de Sach­sen­ha­gen

Wäh­rend des Ein­sat­zes muss­te die Haupt­stra­ße „Auf dem Räh­den“ gesperrt wer­den. Die Feu­er­wehr warn­te die Anwoh­ner vor der star­ken Rauch­ent­wick­lung und infor­mier­te über die Stra­ßen­sper­rung via Smart­pho­ne-App. Ein nahe­ge­le­ge­nes Restau­rant ver­sorg­te Anwoh­ner und Ein­satz­kräf­te mit Geträn­ken und beleg­ten Bro­ten.

Die Brand­ur­sa­che ist noch unbe­kannt. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.