Dachstuhlbrand in Auhagen

Am gestrigen Samstagabend brannte ein Hausdach in der Gartenstraße in Auhagen vollständig. 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Einsatzkräfte der Feuerwehren in der Gartenstraße | Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Sachsenhagen

Auhagen (red). Kurz vor 19.00 Uhr wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen alarmiert, aus Stadthagen kam ein Zug mit Hubrettungsbühne hinzu. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Zum Schutz der Nachbarhäuser wurde eine Wasserbarriere, eine sogenannte Riegelstellung, aufgebaut, die ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Gebäude verhinderte.

Haustier kann gerettet werden

Mit mehreren Strahlrohren bekämpften Atemschutzträger das Feuer, auch von der Hubrettungsbühne aus. Eine Rettungswagenbesatzung des Roten Kreuzes stand zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort in Bereitschaft, musste jedoch nicht tätig werden. Die fünf Bewohner des Hauses hatten sich vor Eintreffen der Retter selbst ins Freie begeben können. Die Feuerwehr holte im Verlauf des Einsatzes jedoch eine Katze aus dem brennenden Haus.

Funkenflug über den Dächern | Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Sachsenhagen

„Lange Leitung“

Da auch für die Riegelstellung sehr viel Wasser benötigt wurde, wurden auf etwa 1,3 Kilometer Schläuche zum Mittellandkanal verlegt, zusätzlich zur Versorgung aus umliegenden Hydranten und Wassertanks der Einsatzfahrzeuge.

Löscharbeiten am Dachstuhl | Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Sachsenhagen

Während des Einsatzes musste die Hauptstraße „Auf dem Rähden“ gesperrt werden. Die Feuerwehr warnte die Anwohner vor der starken Rauchentwicklung und informierte über die Straßensperrung via Smartphone-App. Ein nahegelegenes Restaurant versorgte Anwohner und Einsatzkräfte mit Getränken und belegten Broten.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.