Stadtgespräch

Lesung

Eingemauert für die Ewigkeit

Der Neustädter Autor und ehemalige Polizist Manfred Henze liest am 21. Juli 2020 im Wunstorfer Hotel „cantera by Wiegand“ aus seinem neusten Kriminalroman vor.

Rita Nandy und Manfred Henze
Rednerin Rita Nandy und Autor Manfred Henze | Foto: privat

Wunstorf/Neustadt (red). Coronabedingt musste Manfred Henze in den vergangenen Monaten 15 Lesungen absagen. Am Dienstag, den 21. Juli, gibt der ehemalige Chef des Neustädter Polizeikommissariats erstmalig wieder eine Kostprobe aus seinem neuesten Werk „Eingemauert für die Ewigkeit“. Für die Lesung ab 17.30 Uhr hat sich der Autor das Amphitheater des Hotels „cantera by Wiegand“ ausgesucht, das sonst nur bei den Saunagästen bekannt sein dürfte.
Die Lektorin und Trauerrednerin Rita Nandy wird symbolhaft die letzten Worte für das Mordopfer des Kriminalromans sprechen.

Interessierte müssen auf dem Weg zum Sitzplatz einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Sitzkissen sollten mitgebracht werden. Die Anzahl der Plätze ist wegen der Abstandsregel begrenzt. Karten sind für fünf Euro nur im Vorverkauf im Hotel „cantera by Wiegand“ (Telefon: 05031 / 95 29-0) erhältlich.

Mit viel Lokalkolorit hat Manfred Henze eine Hommage an seine Heimatstadt Neustadt und die Region verfasst. Insider dürften so manche Figur wiedererkennen. Für Kriminaldirektor Michael Heller bedeutet der Mordfall eine Rückkehr in seine Heimatstadt. Die Ermittlungen rund um das Schloss Landestrost wecken Jugenderinnerungen. Aus einem scheinbar perfekten Coup entwickelt sich ein Fall von internationalem Ausmaß. Alles erstunken und erlogen. Einzig die Leidenschaft des Autors für einen edlen Tropfen und dunkle Schokolade entspricht der Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel