Mes­mero­de auf dem 3. Platz beim Regi­ons­wett­be­werb

Mes­mero­de konn­te den 3. Platz im Wett­be­werb bele­gen. Orts­bür­ger­meis­ter Trosch­ke nahm die Ehrung ent­ge­gen.

Michae­la Mich­a­lo­witz über­reicht Urkun­de an Mes­mero­des Orts­bür­ger­meis­ter Ulrich Trosch­ke | Foto: Regi­on Han­no­ver

Han­no­ver (red). Der Regi­ons­wett­be­werb 2017, „Unser Dorf hat Zukunft“, ist am Mitt­woch­abend mit der Sie­ger­eh­rung im Land­gast­haus Jein­sen fei­er­lich zu Ende gegan­gen. Die stell­ver­tre­ten­de Regi­ons­prä­si­den­tin Michae­la Mich­a­lo­witz über­reich­te Prei­se an Dele­ga­tio­nen aus der gast­ge­ben­den Ort­schaft Jein­sen (Pat­ten­sen) sowie Nöp­ke (Neu­stadt), Eldagsen (Sprin­ge) und Mes­mero­de.

Info: Unser Dorf hat Zukunft
Seit 1961 ehrt das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft mit dem Wett­be­werb „Unser Dorf hat Zukunft“ alle drei Jah­re bür­ger­li­ches Enga­ge­ment für eine lebens­wer­te Zukunft auf dem Land. Schirm­herr ist der Bun­des­prä­si­dent. Der Wett­be­werb will die teil­neh­men­den Ort­schaf­ten dazu anre­gen, die eige­nen Stär­ken, Schwä­chen und Chan­cen zu ana­ly­sie­ren und dar­aus ein ganz­heit­li­ches Kon­zept für die zukünf­ti­ge Ent­wick­lung zu erar­bei­ten. Wäh­rend in den ers­ten Jah­ren Dorf­ver­schö­ne­rung und die Grün­ge­stal­tung im Vor­der­grund stan­den, ver­la­ger­ten sich die Wett­be­werbs­kri­te­ri­en mit der Zeit Rich­tung Dorf­er­neue­rung, inte­grier­te Dorf­ent­wick­lung und Nach­hal­tig­keit. Das spie­gelt sich auch im Namen des Wett­be­werbs wider: 1997 wur­de aus „Unser Dorf soll schö­ner wer­den“ „Unser Dorf hat Zukunft“.

Auf dem Sie­ger­trepp­chen ganz oben stand in die­sem Jahr Jein­sen. Der Pat­ten­ser Orts­teil konn­te den Regi­ons­wett­be­werb gleich im ers­ten Anlauf für sich ent­schei­den. „Mit der Teil­nah­me sind wir gewis­ser­ma­ßen ins kal­te Was­ser gesprun­gen. Dass es trotz­dem auf Anhieb mit dem Sieg im Regi­ons­ent­scheid geklappt hat, liegt vor allem dar­an, dass sich so vie­le Men­schen aus der Dorf­ge­mein­schaft ein­ge­bracht haben“, so der Jein­ser Bür­ger­meis­ter Gün­ter Kleu­ker. „Jetzt freu­en wir uns auf den Lan­des­wett­be­werb!“

Dort ver­tritt Jein­sen gemein­sam mit dem zweit­plat­zier­ten Nöp­ke die Regi­on Han­no­ver. Mes­mero­de sicher­te sich den drit­ten Platz, das viert­plat­zier­te Eldagsen durf­te sich über zwei Son­der­prei­se in den Kate­go­ri­en „Kli­ma­schutz und Kli­ma­an­pas­sung“ sowie „Inte­gra­ti­on und Will­kom­mens­kul­tur im länd­li­chen Raum“ freu­en.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.