Sanie­rung von Natur­park-Aus­sichts­turm voll­endet

Einer der ältes­ten Aus­sichts­tür­me am Stein­hu­der-Meer-Rund­weg ist saniert. Der in Gro­ßen­hei­dorn ste­hen­de Turm steht damit wie­der für den Blick aufs Stein­hu­der Meer zur Ver­fü­gung.

Der grund­sa­nier­te Aus­sichts­turm | Foto: Regi­on Han­no­ver

Er steht seit 1980 im Natur­park und ist damit einer der ältes­ten Tür­me am Stein­hu­der-Meer-Rund­weg – jetzt ist der Gro­ßen­hei­dor­ner Turm zum zwei­ten Mal grund­sa­niert wor­den. Insek­ten, in ers­ter Linie Amei­sen, hat­ten den 7,5 Meter hohen Holz­turm stark beschä­digt. Das Stän­der­werk und wei­te­re Tei­le muss­ten kom­plett erneu­ert wer­den. Die Regi­on Han­no­ver hat für die Sanie­rung 50.000 Euro bereit­ge­stellt.

Der Turm ist Teil des Besu­cher­len­kungs­sys­tems im Natur­park Stein­hu­der Meer, der unter ande­rem hier­für bereits meh­re­re Aus­zeich­nun­gen erhal­ten hat, dar­un­ter zwei­mal die Aus­zeich­nung „Qua­li­täts-Natur­park“.

Der Gro­ßen­hei­dor­ner Turm liegt im Natur­schutz­ge­biet inmit­ten der Ver­lan­dungs­zo­ne des Sees. Man erreicht ihn von einem Fahr­rad­park­platz am Rund­weg über einen rund 400 Meter lan­gen Weg ent­lang eines alten Torf­ka­nals. Von dem zwei­ge­schos­si­gen Aus­sichts­turm las­sen sich die Was­ser­vö­gel im arten­rei­chen Schilf­gür­tel des Stein­hu­der Mee­res gut beob­ach­ten. Er ist des­halb auch ein wich­ti­ger Zähl­punkt für das inter­na­tio­na­le Was­ser­vo­gel-Moni­to­ring.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.