Schwarzer Freitag bei Wohnungseinbrüchen in Wunstorf

Der Freitag scheint sich zum beliebtesten Tag für Einbrüche in Wunstorf zu entwickeln. Am vergangenen Freitag, den 9. Dezember, schlugen Diebe wie schon in den Wochen zuvor wieder zu.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider
Fahr­zeug der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Irgend­wann zwi­schen 14.30 und 22.25 Uhr wur­de in der Kern­stadt in der Klein Hei­dor­ner Stra­ße ein Fens­ter eines Zwei­fa­mi­li­en­hau­ses auf­ge­he­belt. Schmuck und Bar­geld waren danach ver­schwun­den.

Zwi­schen 15.00 und 19.45 Uhr ver­such­ten es der oder die Täter noch ein­mal in der­sel­ben Stra­ße in der Nord­stadt – und waren wie­der erfolg­reich. Die Ein­gangs­tür eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses hielt nicht stand und wur­de eben­falls auf­ge­he­belt. Hier konn­ten die Täter Schmuck erbeu­ten.

Zwi­schen Frei­tag­nach­mit­tag und Sams­tag­früh waren zudem Gar­ten­lau­ben in der Gar­ten­stra­ße in Gro­ßen­hei­dorn das Ziel von Ein­bre­chern. Ins­ge­samt sie­ben Gar­ten­lau­ben wur­den auf­ge­bro­chen. Was dort erbeu­tet wur­de, dazu konn­te die Poli­zei bis­lang kei­ne Anga­ben machen.

My loca­ti­on
Rou­ten­pla­nung star­ten
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.