Schwar­zer Frei­tag bei Woh­nungs­ein­brü­chen in Wunstorf

Der Frei­tag scheint sich zum belieb­tes­ten Tag für Ein­brü­che in Wunstorf zu ent­wi­ckeln. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag, den 9. Dezem­ber, schlu­gen Die­be wie schon in den Wochen zuvor wie­der zu.

Fahrzeug der Wunstorfer Polizei (Symbolbild) | Foto: Daniel Schneider
Fahr­zeug der Wunstor­fer Poli­zei (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Irgend­wann zwi­schen 14.30 und 22.25 Uhr wur­de in der Kern­stadt in der Klein Hei­dor­ner Stra­ße ein Fens­ter eines Zwei­fa­mi­li­en­hau­ses auf­ge­he­belt. Schmuck und Bar­geld waren danach ver­schwun­den.

Zwi­schen 15.00 und 19.45 Uhr ver­such­ten es der oder die Täter noch ein­mal in der­sel­ben Stra­ße in der Nord­stadt – und waren wie­der erfolg­reich. Die Ein­gangs­tür eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses hielt nicht stand und wur­de eben­falls auf­ge­he­belt. Hier konn­ten die Täter Schmuck erbeu­ten.

Zwi­schen Frei­tag­nach­mit­tag und Sams­tag­früh waren zudem Gar­ten­lau­ben in der Gar­ten­stra­ße in Gro­ßen­hei­dorn das Ziel von Ein­bre­chern. Ins­ge­samt sie­ben Gar­ten­lau­ben wur­den auf­ge­bro­chen. Was dort erbeu­tet wur­de, dazu konn­te die Poli­zei bis­lang kei­ne Anga­ben machen.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.