Umweltverbrechen am Mittellandkanal

Mitten im Haster Wald, wo der Mittellandkanal zwischen Idensen und Kolenfeld durch Haster Gebiet führt, wurde offenbar am vergangenen Dienstag eine größere Menge Altöl illegal entsorgt.

Die Ölla­che am Weg neben dem Mit­tel­land­ka­nal | Foto: Poli­zei­in­spek­ti­on Nienburg/Schaumburg

Am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 17.00 Uhr erhielt die für die­sen Bereich zustän­di­ge Poli­zei in Bad Nenn­dorf den Hin­weis auf eine gro­ße Ölla­che direkt am Mit­tel­land­ka­nal. Bei der Über­prü­fung des Hin­wei­ses stell­ten die Poli­zei­be­am­ten fest, dass an der dor­ti­gen Schiffs­an­le­ge­stel­le in Has­te tat­säch­lich Motor­öl aus­ge­lau­fen war. In der Nähe der Zufahrt zum Has­ter Sport­heim befand sich eine gro­ße Ölla­che auf dem befes­tig­ten Weg neben dem Gewäs­ser.

Wasserschutzpolizei im Einsatz

Die Was­ser­schutz­po­li­zei wur­de ange­for­dert, da nicht aus­ge­schlos­sen wer­den konn­te, dass auch Öl in den Kanal gelangt war. Auch Mit­ar­bei­ter der Unte­ren Was­ser­be­hör­de und das Was­ser­schiff­fahrts­amt in Braun­schweig wur­den hin­zu­ge­zo­gen. Es stell­te sich glück­li­cher­wei­se her­aus, dass der Mit­tel­land­ka­nal nicht betrof­fen war. Nach Schät­zung der Was­ser­schutz­po­li­zei, die den Tat­ort eben­falls in Augen­schein nahm, han­del­te es sich bei der Ver­schmut­zung um ca. 20 Liter Motor­öl.

Die Stel­le wur­de mit­tels Bin­de­mit­tel und einer Absper­rung gesi­chert. Hin­wei­se auf einen mög­li­chen Ver­ur­sa­cher aus dem Kreis der Bin­nen­schif­fer oder jeman­den, der sein Alt­öl an den Müll­sam­mel­bo­xen der Schiffs­an­le­ge­stel­le ent­sorgt hat, nimmt die Poli­zei in Bad Nenn­dorf unter 0572394610 sowie die Was­ser­schutz­po­li­zei in Han­no­ver unter 05111091945 ent­ge­gen.

My loca­ti­on
Rou­ten­pla­nung star­ten
- Anzeige -
Buchhandlung Weber

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.