Vergessliche Köchinnen sorgen für Feuerwehreinsätze

Gleich zwei Mal innerhalb kurzer Zeit wurde die Feuerwehr in die Altstadt beordert. In beiden Fällen war vergessenes Essen auf dem Herd der Grund für die Einsätze.

Symbolbild (Feuerwehr Luthe) | Bild: Daniel Schneider
Symbolbild (Feuerwehr Luthe) | Bild: Daniel Schneider

Am Mittwoch wurde die Wunstorfer Feuerwehr zur Mittagszeit in die Speckenstraße alarmiert. Die Bewohnerin eines Altenzentrums hatte das Essen noch auf dem Herd – war jedoch zum Einkaufen gegangen. Das im Topf angebrannte Essen löste die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr brachte das verschmorte Essen ins Freie und belüftete die Wohnung, nachdem Mitarbeiter der Einrichtung die Tür zur Wohnung öffneten.

Heute, zwei Tage später, passierte das Gleiche noch einmal, jedoch an anderer Stelle. Diesmal war es die Fußgängerzone, in die die Feuerwehr gegen halb drei ausrückte. Mitarbeiter eines angrenzenden Geschäftes hörten Gepiepse eines Rauchmelders und riefen die Feuerwehr. Auch hier hatte eine Bewohnerin ihre Wohnung verlassen, obwohl noch Essen auf dem Herd kochte. Vor Eintreffen der Rettungskräfte kehrte die Frau jedoch zurück und setzte sich dem Qualm aus. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr belüftete wiederum die Wohnung.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.