Aus­ge­lau­fe­nes Öl ver­zö­gert Frei­bad-Eröff­nung noch wei­ter

Am gest­ri­gen Mon­tag, den 13.6., kam es am frü­hen Mor­gen im Frei­bad Bokel­oh, das der­zeit wegen Repa­ra­tur­ar­bei­ten geschlos­sen ist, zu einem Ölscha­den. Bei einem dazu ein­ge­setz­ten Bag­ger platz­te wäh­rend des Betriebs ein Hydrau­lik­schlauch, so dass sich Hydrau­lik­öl groß­flä­chig ver­teil­te und in das gera­de gesäu­ber­te und bereits teil­wei­se wie­der befüll­te Schwim­mer­be­cken gelang­te.

Symbolbild: Eingang zum stillgelegten Wunstorfer Freibad | Foto: Daniel Schneider
Sym­bol­bild: Ein­gang zum still­ge­leg­ten Wunstor­fer Frei­bad | Foto: Dani­el Schnei­der

Das Becken wur­de dadurch ver­un­rei­nigt, das Was­ser muss nun aber­mals abge­las­sen und das Becken zum drit­ten Mal gerei­nigt und neu befüllt wer­den.

Dazu kommt, dass am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de erneut ein Leck auf­trat, wel­ches nun loka­li­siert und besei­tigt wer­den muss. Ins­ge­samt führt dies erneut zu Ver­zö­ge­run­gen bei der Wie­der­in­be­trieb­nah­me des Frei­ba­des. Die Bäder­be­trie­be kön­nen wei­ter­hin kei­nen genau­en Zeit­punkt nen­nen, wann mit einer Eröff­nung des Bades zu rech­nen ist.

Der Betrei­ber wagt nicht, eine Pro­gno­se abzu­ge­ben, da die Ereig­nis­se der ver­gan­ge­nen Tage gezeigt hät­ten, dass es immer wie­der zu Zwi­schen­fäl­len kom­men kann.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.