Wunstorfer Auepost

Schnellteststation für die Fußgängerzone lässt auf sich warten

17.05.2021 • Redaktion • Aufrufe: 409

In der Südstraße könnte eine Schnellteststation der Werbegemeinschaft entstehen – dazu, wie weit die Pläne sind, gibt es aber keine konkrete Auskunft …

17.05.2021
Redaktion
Aufrufe: 409

Testwillige rufen schon seit Wochen auch immer wieder in der Auepost-Redaktion an, weil sie eine schnelle Möglichkeit für Corona-Tests suchen. Tatsächlich gibt es bis jetzt aber noch gar keine Teststation in der Wunstorfer Fußgängerzone.

Südstraße Wunstorf

Entsteht im ehemaligen Matratzenladen eine Schnellteststation? (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Einkaufen nach Voranmeldung ist in der Innenstadt bereits wieder möglich, und mit sinkenden Coronafallzahlen stehen auch weitere Öffnungsschritte kurz bevor. Abhängig sind diese für den Einzelhandel jedoch von einer Teststrategie – mit aktuellen Schnelltests für die Kunden. Die städtische Teststelle am Hölty-Sportforum eignet sich für die Kombination mit einem spontanen Einkaufsbummel jedoch nur bedingt, da zu weit entfernt und nicht ohne vorherige Terminbuchung verfügbar. Spontane Tests mit Bescheinigung sind derzeit nur bei einigen privaten Stationen möglich, die sich jedoch auch nicht unmittelbar in der Altstadt befinden.

Personalmangel

Daher wäre eine Teststation direkt in der Fußgängerzone, die von den Händlern selbst betrieben wird, eine naheliegende Lösung. Die Stadtverwaltung steht einer solchen Idee ebenfalls aufgeschlossen gegenüber: Die Stadt stehe bereit, um die Werbegemeinschaft zu unterstützen – so würde die Stadt etwa die Räumlichkeiten für eine Teststelle finanzieren. Die Initiative müsse aber von Seiten der Händler kommen, hieß es zuletzt dazu aus der Verwaltung.

Offenbar fehlte der Werbegemeinschaft jedoch bislang das Personal, um eine Teststation einzurichten – denn dieses kann nicht die Stadt stellen, deren verfügbare Mitarbeiter bereits im städtischen Testzentrum gebraucht werden. Für eine Teststelle in der Fußgängerzone haben die Einzelhändler selbst eine Lösung zu finden.

Altes Ladengeschäft geeignet

Ein Ort für die Teststelle wäre auch verfügbar, im Gespräch waren etwa die derzeit leer stehenden Räume des ehemaligen Matratzengeschäftes am Eingang der Fußgängerzone in der Südstraße. Ob und wann tatsächlich eine Teststelle eingerichtet wird, bleibt aber unklar. Eine Anfrage der Auepost, wie weit die Planungen fortgeschritten seien, ließ die Werbegemeinschaft Wunstorf unbeantwortet.

Dass der Bedarf für fußläufiges Testen groß ist, zeigt sich unterdessen allein schon daran, dass immer wieder Interessierte bei der Auepost anrufen, weil sie aufgrund einer Google-Suche zu den entsprechenden Schlagwörtern auf den Kontaktseiten der Redaktion landen – und sich am liebsten gleich in den Redaktionsräumen schnelltesten lassen würden, um anschließend in der Wunstorfer Innenstadt einkaufen zu gehen.

[Anzeige]

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    DAS war mir sowas von klar!!
    Und zwar ohne „Frau von und zu Klugsch***“ geben zu müssen.

    Freitag die letztlich unvermeidbaren Erledigungen.in der derzeit nicht wirklich „schönsten Innenstadt der Region“ gemacht.

    #Kolossa hatte- selbstverständlich unter Corona-Bedingungen- geöffnet.
    Mir eine Mitarbeiterin zwecks mehr Infos „klar gemacht“- auch bezüglich der vorgeschriebenen Tests:

    „Kommende spätestens die darauffolgende Woche wird im #Matratzen-Laden eine Testmöglichkeit geschaffen werden“.

    Als grundsätzlich vom Guten Ausgehende habe ich das so für bare Münze genommen.
    Skeptisch aber war ich dennoch.
    Wie sich spätestens seit diesem Artikel zeigt- zu Recht.

    Und somit zum Hölty „dackeln“, oder aber als Alternative in die Speckenstraße, wo in der dort ansässigen Arztpraxis (#Venen-Spezialisten) die Möglichkeit der Testung besteht.
    Zwar auch nach vorheriger Terminvereinbarung, doch zumindest an zwei Nachmittagen der Woche kann „auf gut Glück“ dort aufgelaufen werden.

    Liebe Leuts der Stadt:
    Bitte mal „das Gesäß“ in die Höhe hieven….

    Muss doch machbar sein, ’ne für ALLE gute Lösung zu finden-
    Mann, Mann, Mann…

  • Manschli sagt:

    Na sowas aber auch, uiii ein Impfzentrum in Wunstorf, juhuu Party!!! So ein Schwachsinn, wozu gibts die Hausärzte??? Ich würde mich solch Kurpfuschern nie anvertrauen & gut ists; aber egal, obs solch Teil gibt oder nicht, kratzt mich nicht

    • Wunstorfer sagt:

      Wo ist denn bitte von einem IMPFzentrum die Rede?

      Es geht hier um ein TESTzentrum, bei dem man die (für den Einkauf in vielen Geschäften) rechtlich erforderlichen Coronatest machen kann…

      • Grit D. sagt:

        @ Wunstorfer

        So manchem ist nicht geläufig, dass es ausgesprochen sinnvoll wäre und ist, vor der Meinungsäußerung die „Denkmaschine“ einzuschalten.
        Die Ergebnisse- naja…

  • Bernd-Michael Rosenbusch sagt:

    Testzentrum hin, Testzentrum her: es ist alles Schwachsinn. Was sollen diese Test besagen? Sie schützen ebensowenig vor Ansteckungen. Hier wird den Kunden aus reiner Profitgier eine Sicherheit vorgegaukelt, die es nicht gibt. auch die angeblich täglich singenden Inzidenzzahlen, die aufeinmal auftreten, sagen doch nur Eines: Es ist fast Urlaubsszeit und keine Regierung wird es sich erlauben, den Mernschen den Urlaub zu vermermiesen. eines jedoch ist sicher: Corona wird uns den Rest des Lebens begleiten, und dagegen hilft nur Impfen und auch ersteinmal weiter die Sicherheitsmassnahmen einhalten.
    wer trotzdem einen Test machen will, sollte sich an seinen Hausrzt wenden und nicht an irgendwelche Schamanen.

    • Grit D. sagt:

      Die konträren Meinungen zu den Testungen dürften hinreichend im Kommentarbereich diversen Artikeln dargestellt worden sein.

      Aktuell sind diese Tests noch Pflicht, um Einlass finden zu können.
      Es obliegt der eigenen Entscheidung, sich dem zu unterwerfen, oder im wahrsten Wortsinn aussen vor zu bleiben.

      Genauso wie es jedem überlassen ist, ob überhaupt in den aktuellen Gegebenheiten ein Geschäft, Café oder was auch immer besucht werden möchte.

  • Heike Bartels sagt:

    Tests und Impfungen sind nicht sicher. Ob die Impfung wirkt, kann jeder nur hoffen. … es stecken sich doch wohl nur Menschen an, die keinen Mundschutz tragen?… und die Zahlen; oh Wunder : sie sinken wer hätte das gedacht!

    • Bernd-Michael Rosenbusch sagt:

      Sehr geehrte Frau Bartels,
      Warum wohl sinken die Zahlen? (Siehe meinen Kommentar!!) Immer getreu nach dem Motto von Sir Winston Churchill . „Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe“.

  • Bine sagt:

    Alle Maßnahmen scheinen die einzige Möglichkeit, des Virus endlich Herr zu werden, nämlich die Impfung und deren momentane scheinbare Unmöglichkeit-warum auch immer- zu verschleiern.
    Tests und Tests, warum gibt es nicht endlich auch ein Impfzentrum in Wunstorf für alle, denn angeblich sind alle vor dem Gesetz gleich.
    Auf Nachfrage bei Hausarzt hieß es, jetzt seien erst die 70jährigen dran.
    Ist das Politversagen oder Versagen auf ganzer Linie?
    Testzentren, Tests über Apotheke, Tests überall, warum gibt es nicht endlich die wirkliche Lösung?
    Bine

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:

    Artikelarchiv

    Auepost auf …