Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Achter Bordenauer Kunst- und Handwerkermarkt

30.03.2024 • Redaktion • Aufrufe: 315
30.03.2024
Redaktion
Aufrufe: 315

Bordenau (red). Der achte Bordenauer Kunst- und Handwerkermarkt öffnet am Sonntag, den 7. April 2024, rund um die Bordenauer Scharnhorstschule und Sporthalle, Am Dorfteich 15. Der Markt beginnt um 11 Uhr und endet um 17 Uhr. Über 60 Stände präsentieren ihre Kunstwerke und Produkte. Es gibt zahlreiche Stände mit modischen Handarbeiten wie Handtaschen aus unterschiedlichsten, teilweise aus upgecycelten Materialien und für spezielle Funktionen. Vor acht Jahren startete der Kunst- und Handwerkermarkt Bordenau mit insgesamt 60 Ständen. Acht Ausstellerinnen und Aussteller sind immer noch dabei: Beate Hansen begeistert das Publikum mit ihren phantasievollen Gestecken; Doris Heidemann überzeugt mit ihren selbstgestrickten und gehäkelten Handarbeiten; Bettina Peters präsentiert u. a. Broschen aus Kaffeekapseln; Imke Rabe begeistert mit ihren Patchworkarbeiten und Kosmetiktaschen; Dagmar Rautschka bietet Tischdecken, Jacken und Kleider an; Susanne Richter, die SeifenPerle, hat wieder ein vielfältiges Angebot selbstgefertigter Seifen; Die Stoffarbeiten, insbesondere die Kindersachen, von Sigrid Sieger locken zum Kaufen, und Thomas Wunder präsentiert seine kostbaren Messer. Für den Hunger oder den leiblichen Genuss gibt es die Bratwurst vom Leinerind des ortsansässigen Landwirts Müller; Crêpe oder Galette aus französischer Hand vom Bordenauer Etienne, Brötchen, Kaffee und Kuchen von unserem Café-Team. Der Eintritt auf das Marktgelände kostet 1 Euro für Besucher ab 14 Jahren. Die Gewinne fließen in die Arbeit der Dorfwerkstatt Bordenau.

Kunst- und Handwerkermarkt in Bordenau | Foto: privat
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Blick in meinen digitalen Kalender = Termin passt noch rein.
    Jetzt bleibt mir zu hoffen, dass ich gute Verbindungen mit den Öffis haben könnte.
    Vielleicht hilft mir dahingehend ja die #GVG-App weiter…

    Wenn ich mich recht erinnere, besuchte ich vor einigen schon einmals diesen Kunsthandwerkermarkt und fuhr NICHT mit leerem Einkaufsbeutel Nachhause. Was mir selbst eine Freude war- dem Portemonnaie weniger).

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …