Wunstorfer Auepost

Brennendes Kirschkernkissen in Wohnheim

20.10.2020 • Daniel Schneider • Aufrufe: 25
20.10.2020
Daniel Schneider
Aufrufe: 25

Wunstorf (red). Dass Kirschkernkissen nicht nur Wärme spenden, sondern auch „brenzlig“ werden können, zeigte sich heute Abend bei einem Feuerwehreinsatz in Wunstorf. Kurz nach 20 Uhr wurde die Feuerwehr Wunstorf in die Hindenburgstraße gerufen. Dort war Rauchentwicklung in der Küche eines Wohnheims gemeldet worden. Entsprechend viele Einsatzkräfte rückten aus, insgesamt 30 Feuerwehrleute mit 7 Fahrzeugen waren schließlich im Einsatz, als Brandherd wurde ein brennendes Kirschkernkissen in einer Mikrowelle identifiziert. Die Feuerwehr geleitete die Bewohner des betroffenen Erdgeschosses in ein Nachbargebäude und belüftete den Bereich.

[Anzeige]

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Einsatz mit Drehleiter usw. Wegen einer brennenden mikrowelle ! Heftig

    • Grit D. sagt:

      „Heftig“ ist nicht der Einsatz wegen eines nur vordergründig betrachtet kleinen Anlasses, sondern Ihr wieder einmal „geistreicher“ Kommentar.

      Die Ursache für die Rauchentwicklung wird nicht „an die Eingangstür genagelt“ gewesen sein.

      Auch wenn lediglich nur eine potenzielle (!) Gefahr für Menschen gegeben ist, rechtfertigt dieses einen personellen wie materiellen hohen Aufwand.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]
    Auepost wird ermöglicht von:

    Artikelarchiv

    Auepost auf …