Wunstorfer Auepost

„Entlastung“ für Wunstorfer Familien

24.06.2018 • Sesastre • Aufrufe: 1496


Perfekt gewählter Zeitpunkt: Kaum ist der gebührenfreie Kindergarten beschlossen, kündigt die Wunstorfer IGS eine Schulgelderhöhung um über 30 Prozent an.

24.06.2018
Sesastre
Aufrufe: 1496
[Anzeige]

Kommentare


  • Ich finde es nicht richtig, das man Schulgeld bezahlen muss.Bildung sollte nicht vom Geld abhängig gemacht werden

  • Die scheinbare Einsparung durch den Wegfall der Kitagebühren beißt sich ja ggf. schon da selbst in den Schwanz, wo die Kitaträger dann den Geschwisterrabatt für die U3-Geschwister in Krippen streichen….

  • P.S. Hab hiernach auch keine Lust mehr, für diese Zeitung extra loszufahren und Bilder zu machen!!!

  • Aber es ist doch jedem selbst überlassen an welcher Schule man sein Kind anmeldet. Wer kein Schulgeld bezahlen möchte, wählt eine andere Schule.

  • Plakativ das eine kostenlos und gleichzeitig das Mittagessen im Hölty streichen…..

  • Ina Wolf sagt:

    Das ist schon ne Nummer. 15€ Erhöhung gegen 100+€ Entlastung zu rechnen.
    Außerdem Äpfel und Birnen… geht gar nicht.

  • Ina Wolf sagt:

    Die, sagen wir mal „verschlankte“ Schullandschaft ist ja nun von dem Schulträger, also der Stadt gewollt.

  • Es handelt sich um eine Karikatur/Satire. Schau bitte nochmal unter https://de.wikipedia.org/wiki/Satire. Die darf nicht alles, sehr wohl aber überspitzen und polarisieren. Uns geht es nicht darum, wohin Geldströme fließen, sondern dass Eltern einerseits Ausgaben für Kinder erlassen werden, andereseits jedoch erhöht werden.
    Wen sollten wir damit „verarscht“ haben?

  • Das ergibt dann +75€ Obstmus. Geht doch. :-)

  • Ina Wolf sagt:

    Das Essen im Hölty wird gestrichen, weil keiner hingeht. Selbst gemachtes Leid…

  • Nicole Bott sagt:

    ab Klasse 11 fällt auch die kostenlose Fahrkarte weg, somit bin ich bei einer Preissteigerung von knapp 70%. geht doch noch :(

    • Nicole Bott sagt:

      mhhh…von 0 auf 15 Euro ist bei mir irgendwie nicht halbiert…da wir weit genug entfernt wohnen, wurde uns die Fahrkarte immer kostenlos von der Schule gestellt. Warum diese Regelung in der Oberstufe nicht mehr gilt, ist mir schleierhaft……zum Glück darf ich ja dann „weniger für mehr“ zahlen^^ macht die Busfahrt gleich viel schöner ;)

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    [Anzeigen]
    Auepost wird unterstützt von:
    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9778535
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …