StadtgesprächTOP NEWS

Faustschlag ins Gesicht

Angriff auf Rettungssanitäter

Ein Rettungssanitäter aus Wunstorf wurde heute während eines Einsatzes leicht verletzt, als ein Patient gewalttätig wurde.

Wunstorfer Rettungswagen
Rettungswagen im Einsatz in Wunstorf (Symbolbild)

Wunstorf (red). Am heutigen Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr wurde eine Rettungswagenbesatzung der Johanniter Unfallhilfe aus Wunstorf zu einem Einsatz nach Kolenfeld gerufen. Dort benötigte ein psychisch kranker 34-Jähriger medizinische Hilfe.

Faustschlag ins Gesicht

Im Laufe des Einsatzes schlug der Mann plötzlich einem der Notfallsanitäter mit der Faust gezielt ins Gesicht und verletzte den 49-Jährigen dadurch leicht. Dem Angegriffenen und einem 21 Jahre alten Kollegen gelang es, den Mann zu fixieren, bis die hinzualarmierte Polizei eintraf.

Die Notfallretter zeigten Verständnis für den Gewaltausbruch, der mit der Erkrankung des Mannes in Zusammenhang steht, ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf einen Rettungsdienst musste aber dennoch eingeleitet werden.

8 Kommentare

  1. Bereits am Nachmittag im wieder mal verspätet zugestellten “Stadtanzeiger” davon gelesen
    -textgleich.

    Bei allem Verständnis für das No-Go in Form des übergriffigen Verhaltens zu Lasten des Sanitäters:
    hier wird mal wieder Stimmung-Mache vom Allerfeinsten betrieben.
    Und das macht mich zum “inneren Rumpelstilzchen”.
    Danke dafür.

    1. Was heißt verspäteten stadtanzeiger zugestellt. Wann haben sie denn dann bekommen? Weil sie schreiben am Nachmittag schon gelesen. Nicht immer nur Kritik lassen sondern auch mal an die Leute denken die den Stadtanzeiger austeilen. Schöne Festtage

  2. Guten morgen….
    Was ist so schlimm daran wenn der Anzeiger nicht immer zur selben Zeit im Briefkasten steckt.?Vielleicht sollten sie mal in sich hinein horchen ob sich evtl.ein leichter autismus verkrochen hat…

    1. Dass sie #e. ein Problem zu haben scheinen, ist in Ordnung; entzieht sich jedoch meinem Interesse.
      Von mir aus dürfen sie gerne Verbal-Attacken reiten: ich kann mich da abgrenzen.

      Es ist im Übrigen sinnfrei sich hier über alles mögliche rund um die Zustellung einer Printausgabe zu echauffieren, die nämlich ist nicht Thema des Artikels.

  3. Sie #Andy möchten wissen, wann ich den “Stadtanzeiger” bekommen habe?
    In meiner Straße wird die Samstagsausgabe zumeist erst am Sonntag in die Postkästen gesteckt.
    Zu Ihrem Pauschalvorwurf mich zu äußern, sehe ich keine Veranlassung.
    Auch Ihnen angenehme Weihnachtstage.

  4. Richtig #Simon!
    Genau DAS hab’ ich zum Ausdruck gebracht; in Hoffnung darauf, dass sich Kommentare auf den Inhalt des Artikels fokussieren mögen.

    Friedvolle und erholsame Weihnachtstage.

  5. Ich wünsche allen am Vorfall Beteiligten daß sie wieder gesund werden bzw. keine Schäden davon tragen.
    Und auch allen Foristen hier bei der AuePost wünsche ich in erster Linie daß die Feiertage vor allem GESUND verbracht werden.
    Gesunde, erholsame und friedliche Feiertage für alle !!

    P.S.: Das gilt natürlich auch für die AuePost-Redaktion^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"