Bürgerbeteiligung verschiebt sich

Nachdem erste Anläufe in den vergangenen Jahren stets gescheitert waren, ist die Neugestaltung des Barneplatzes nun wieder auf der Agenda. Eine erneute Infoveranstaltung im Rahmen der Bürgerbeteiligung verzögert sich jedoch um ein Vierteljahr.

Barneplatz mit Brunnen und Skulptur
Barneplatz mit Brunnen und Skulptur

Als im Mai dieses Jahres die Auftaktveranstaltung zur Umgestaltung des Barneplatzes stattfand, die erstmals den groben Zeitplan für die kommenden Monate skizzierte, waren viele Interessierte in die Otto-Hahn-Schule gekommen. Konkretere Pläne bzw. Details wurden an diesem Termin jedoch noch nicht vorgestellt.

Kurz danach hatte es auch eine Exkursion nach Hannover gegeben, bei der sich Politiker und Anwohner Beispiele für mögliche Platzgestaltungen angesehen hatten.

Workshop im Januar

Konkrete Pläne sollten dann in den Herbstferien dieses Jahres vorgestellt werden. Die Herbstferien verstrichen jedoch, ohne dass eine weitere Bürgerbeteiligung stattfand. Doch die Baumaßnahme ist weder bereits wieder ad acta gelegt noch soll die Bürgerbeteiligung unter den Tisch fallen. Die Veranstaltung wurde lediglich aus Kapazitätsgründen auf den kommenden Januar verschoben, wie Stadtsprecher Hendrik Flohr der Wunstorfer Auepost mitteilte. Nun soll sie an einem Samstag in der zweiten Januarhälfte 2017 stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben, es wird entweder der 21. oder 28. Januar 2017 sein.

Dann wird auch nicht nur grob über Termine informiert, sondern es können in einem Workshop konkrete Vorstellungen für das zukünftige Aussehen des Barneplatzes in den Planungsprozess einfließen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.