Prügelei an Tankstelle

Mit der „Straßenbahn“ 100 Kilometer zu weit gefahren

Kurioser Einsatz für die Wunstorfer Polizei: Gestern musste ein handfester Streit befriedet werden, weil sich ein Bielefelder leicht in der Stadt geirrt hatte.

Die Bie­le­fel­der Stra­ßen­bahn fährt offen­bar auch nach Wunstorf (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Am 3. Advents­sams­tag wur­den die Beam­ten zu einer Tank­stel­le in der Kern­stadt geru­fen. Dort prü­gel­ten sich zwei Män­ner: ein 31-jäh­ri­ger Bie­le­fel­der und ein 46-jäh­ri­ger Wunstor­fer. Der alko­ho­li­sier­te Bie­le­fel­der gab an, in sei­ner Hei­mat­stadt auf einer Weih­nachts­fei­er gewe­sen zu sein. Dort sei er dann in die Stra­ßen­bahn gestie­gen – und irgend­wie in Wunstorf gelan­det, obwohl er eigent­lich zu sei­ner Woh­nung in Bie­le­feld woll­te.

Eine statt­li­che Stre­cke, wenn man bemerkt, dass er sich ledig­lich inner­halb der glei­chen Stadt bewe­gen woll­te.“Poli­zei Wunstorf

In Wunstorf hat­te der Bie­le­fel­der dann den 46-Jäh­ri­gen an der Tank­stel­le ange­spro­chen, um ihn zu fra­gen, wo er sich denn nun eigent­lich befän­de. Aus die­ser Kon­ver­sa­ti­on ent­wi­ckel­te sich schließ­lich ein hand­fes­ter Streit, bei dem bei­de Kon­tra­hen­ten leicht ver­letzt wur­den.

Auskunft über Umwege

Die Poli­zei nahm den Sach­ver­halt auf – und dank der Wunstor­fer Beam­ten erhielt er dann schließ­lich auch noch die ursprüng­lich gewünsch­ten Infor­ma­tio­nen: Die Poli­zis­ten erklär­ten dem 31-Jäh­ri­gen den Weg zurück zum Bahn­hof – nicht ohne ihn dar­über zu infor­mie­ren, dass er sich um fast 100 Kilo­me­ter ver­fah­ren hat­te und sich nun in Wunstorf befand.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
1 Kommentar
  1. Grit Decker sagt

    Zum Tages-Abschluss mal etwas Erhei­tern­des:
    Das lässt mich nach einer alles in allem recht anstren­gend ver­lau­fen­den Woche mit „mei­nem Schick­sal“ *grins* ver­söhnt den Weg in Rich­tung „Bu-Bu-Kis­te“ antre­ten.

    Den bei­den „Rauf­bol­den“ bleibt zu wün­schen, dass die davon­ge­tra­ge­nen klei­nen Bles­su­ren als­bald ver­ges­sen sein wer­den und vor der nächs­ten Fahrt mit den ‚Öffis’ ein Blick auf die Fahr­plä­ne gewor­fen wer­den wird:
    ob nun stock­nüch­ten oder leicht bis mäch­tig „beschi­ckert“… *leicht (!) hämisch grins*

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.