Radfahrerin gerät in kollidierende Autos

Am heutigen Nachmittag gegen 14.30 Uhr kam es auf der Adolf-Oesterheld-Straße (Kreisstraße 344) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einer Radfahrerin. Die Radfahrerin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Symbolfoto: Markus Igelsboeck / pixelio.de
Symbolfoto: Markus Igelsboeck / pixelio.de

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte ein 22-Jähriger mit seinem Audi die Max-Planck-Straße in Richtung Osten befahren. Beim Linksabbiegen auf die Adolf-Oesterheld-Straße übersah er offenbar den in Richtung Mittellandkanal fahrenden, bevorrechtigten Skoda Fabia eines 39-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Hierdurch wurde der Skoda nach links abgelenkt und stieß mit der entgegenkommenden Radfahrerin zusammen.

Die bei dem Unfall lebensgefährlich verletzte Frau – aufgrund fehlender Personalpapiere war eine endgültige Identifizierung bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich – wurde nach erfolgreichen Reanimationsmaßnahmen vor Ort von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Rettungswagen transportierten die beiden leicht verletzten Männer in ein Krankenhaus.

Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 25 000 Euro. Die Einmündung war für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis etwa 17.30 Uhr voll gesperrt, es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Nachtrag, 11.8.: Die Radfahrerin ist im Krankenhaus verstorben.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.