Unbe­tei­lig­ter legt Ret­tern wäh­rend Ein­sat­zes den Feu­er­wehr­wa­gen lahm

Die Wunstor­fer Feu­er­wehr übte ges­tern Abend gera­de – da kam ein ech­ter Ein­satz dazwi­schen. Der ent­pupp­te sich letzt­lich als glimpf­lich, doch noch wäh­rend der Ein­satz lief, geschah etwas, womit die Ein­satz­kräf­te nicht rech­ne­ten.

Das Ein­satz­fahr­zeug am Alten Markt | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Wunstorf (red). Wäh­rend des Übungs­diens­tes am Mon­tag der Orts­feu­er­wehr Wunstorf kam ein Ernst­fall dazwi­schen: „Knall im Kel­ler, es riecht ver­brannt“, lau­te­te die Alarm­mel­dung. Der Übungs­dienst wur­de umge­hend abge­bro­chen, die Betei­lig­ten fuh­ren mit Blau­licht zum Alten Markt. Der Ein­satz stell­te sich als wahr­schein­li­che Ver­puf­fung in einer Ther­me her­aus, sodass die Feu­er­wehr die Ein­satz­stel­le an einen Tech­ni­ker über­ge­ben konn­te.

Restau­rant­gast fühlt sich gestört

Wäh­rend der Ein­satz noch lief, fühl­te sich ein Gast des ansäs­si­gen ita­lie­ni­schen Restau­rants jedoch offen­bar gestört, griff kur­zer­hand durch die Fah­rer­sei­te des Ein­satz­leit­wa­gens und stell­te die Zün­dung ab. Dadurch war für kur­ze Zeit die Kom­mu­ni­ka­ti­on an der Ein­satz­stel­le unter­bro­chen. „Die­ses Fahr­zeug ist das Bin­de­glied zwi­schen den Kräf­ten vor Ort und der Leit­stel­le in Han­no­ver, zudem über­wa­chen wir von dort oft die Posi­ti­on und den Luft­vor­rat der Atem­schutz­trup­pe.“, erläu­ter­te Pres­se­spre­cher Mar­vin Nowak.

Eure Übung dau­ert nun schon lang genug.“

Orts­brand­meis­ter Oli­ver Keuck, der den Ein­satz lei­te­te, stell­te den Gast zur Rede. Die­ser zeig­te sich jedoch völ­lig unein­sich­tig mit den Wor­ten „Eure Übung dau­ert nun schon lang genug“ , selbst dann noch, als Keuck auf den Ernst des Ein­sat­zes und die Not­wen­dig­keit des lau­fen­den Fahr­zeu­ges hin­wies.

Die Feu­er­wehr ist ver­är­gert über ein sol­ches Ver­hal­ten, lädt aber jede Bür­ge­rin und jeden Bür­ger ein, bei Übun­gen hin­ter die Kulis­sen zu schau­en – nur eben nicht bei Ein­sät­zen.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie
1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Man­ches mag ich kaum zu glau­ben!

    Ich fra­ge mich, wie die­ser Mann reagie­ren wür­de, wenn bei einem ihm lau­fen­den Ein­satz von Ret­tungs­kräf­ten ein ande­rer „Hir­ni” in einer aus­ser­halb jeder Dis­kus­si­on ste­hen­der Art den Ein­satz behin­dert.

    Und dabei ist die tat­säch­li­che Höhe der Gefah­ren­la­ge völ­lig uner­heb­lich.

    Es ist trau­rig zu erle­ben, dass selbst in unse­rer klei­nen Stadt der Respekt vor Ret­tungs­kräf­ten eini­gen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern abgeht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.