Wan­del in der Wunstor­fer Fuß­gän­ger­zo­ne

Die Fluk­tua­ti­on bei den Geschäf­ten in der Wunstor­fer Fuß­gän­ger­zo­ne ist die­ses Jahr recht hoch. Schon wie­der schlie­ßen zwei Läden ihre Türen. Dafür macht ein neu­es Kauf­haus auf, das bis­her in Neu­stadt zu fin­den war.

Die Mode­ket­te Vöge­le, bis­lang zen­tral in der Fuß­gän­ger­zo­ne | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (ds). Mit dem Aus­klin­gen des Monats Juni ste­hen auch in der Wunstor­fer Innen­stadt wie­der Ver­än­de­run­gen an. Die Wie­der­eröff­nung des Bas­tel­la­dens Anfang des Monats war nur ein Umzug in neue Räum­lich­kei­ten gewe­sen, doch nun schlie­ßen tat­säch­lich zwei Läden – und ein neu­er eröff­net. Zum einen wird gera­de neben der Com­merz­bank aus­ge­räumt, und auch in der Lan­gen Stra­ße ste­hen die Zei­chen schon auf Wech­sel.

Fünf nach 12

Das „Foto­stu­dio 12“ in der Süd­stra­ße ist Geschich­te. Inha­ber Jochen Schrö­der, für den die Foto­gra­phie nicht nur Beruf war, son­dern auch Lei­den­schaft ist, geht in den Ruhe­stand. Der Ver­kauf ist bereits ein­ge­stellt, aus den Schil­dern an Tür und Fens­ter spre­chen jedoch Weh­mut und Frus­tra­ti­on, das Geschäft nicht mehr fort­füh­ren zu kön­nen.

Vor­bei!!“Über­schrift der Ver­ab­schie­dung von den Kun­den

Lei­der Geschlos­sen“, „Vor­bei!!“ und „Wir müs­sen Raus!“ ist dort zu lesen, neben einem gro­ßen Dan­ke­schön an die bis­he­ri­ge Kund­schaft und alle Mit­ar­bei­ter. Vor dem Laden ste­hen Über­bleib­sel des Inven­tars, die ver­schenkt wer­den.

Geschlos­se­nes Foto­stu­dio 21 | Foto: Dani­el Schnei­der

Das Foto­stu­dio war eines der letz­ten in Wunstorf, das noch klas­si­sche Bera­tung, Ent­wick­lung, Ver­kauf und Pho­to­gra­phie glei­cher­ma­ßen anbot, eine Laden­form, deren Tage mit dem Sie­ges­zug der Digi­tal­fo­to­gra­phie längst gezählt zu sein schie­nen – und obwohl das Foto­stu­dio abso­lut modern daher­kam und mit neu­es­ter Tech­nik aus­ge­stat­tet war, ver­moch­te es noch den Charme der alt­her­ge­brach­ten Foto­lä­den in die heu­ti­ge Zeit zu ret­ten. Seit 1984 boten Schrö­der und Team hier ihre Diens­te an.

Kauf­haus statt Mode

Nur knapp halb so lan­ge wie das Foto­stu­dio 12 gibt es die Filia­le von Charles Vöge­le in Wunstorf – seit 2002 –, doch nun sagt auch Vöge­le Wunstorf auf Wie­der­se­hen. Die Mode­ket­te zieht sich aus dem deut­schen Markt weit­ge­hend zurück. Am 30. Juni ist Schlie­ßungs­tag in Wunstorf, gleich­zei­tig mit der Deak­ti­vie­rung des Online­shops. Zwi­schen­zeit­lich war schon spe­ku­liert wor­den, ob H&M anschlie­ßend in das Laden­ge­schäft ein­zie­hen wür­de, doch die Schwe­den ent­schie­den sich für Neu­stadt, wo H&M nun im kom­men­den Früh­jahr eröff­nen soll.

Abschieds­mel­dung im Schau­fens­ter von Vöge­le | Foto: Dani­el Schnei­der

Mode wird es im bald ehe­ma­li­gen Vöge­le-Laden auch wei­ter­hin geben, jedoch nicht mehr exklu­siv. Das Geschäft wird von Wool­worth wei­ter­ge­führt und bekommt somit qua­si ein Voll­sor­ti­ment. „Am 01.07.2017 sind wir Wool­worth“, heißt es im Fens­ter des Noch-Vöge­le-Ladens. Die Mit­ar­bei­ter wer­den alle über­nom­men.

Am 01.07.2017 sind wir Wool­worth“Schild im Schau­fens­ter

Damit wird die Wunstor­fer Fuß­gän­ger­zo­ne künf­tig wie­der ein in die klas­si­sche Rich­tung gehen­des Kauf­haus haben. Wool­worth hat­te in den letz­ten Jah­ren schon eine Filia­le in Neu­stadt betrie­ben, im Gebäu­de des ehe­ma­li­gen Kauf­hau­ses Hib­be, in das nun u. a. H&M ein­zie­hen wird.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.