Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Surfer im Steinhuder Meer gerettet

05.05.2021 • Redaktion • Aufrufe: 457
05.05.2021
Redaktion
Aufrufe: 457

Steinhude (red). Während stürmisches Wetter andernorts Bäume auf die Straßen fallen lässt, ist es für Windsurfer ein Grund, sich mit ihren Brettern aufs Steinhuder Meer zu begeben. Am Mittag verlor jedoch ein Sportler den Kontakt zu seinem Surfbrett – die Wasserrettung der Feuerwehr Steinhude rückte nach der Meldung eines herrenlosen Surfbrettes aus, um den vermeintlichen Besitzer in Not ausfindig zu machen. Ein Segelboot hatte den Sportler jedoch bereits aufgenommen. Ähnliches war bereits am 13. April geschehen: Nach Hilferufen eines Surfers war die Steinhuder Feuerwehr zur Personenrettung ausgerückt. Auch in diesem Fall hatte ein weiteres Boot Hilfe leisten und den Surfer an Bord nehmen können.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Ob ein solcher „Ritt“ Grund genug ist, sich in Gefahr zu begeben und dadurch die Rettungskette zu aktivieren?

    Vom gesunden (!) Menschenverstand her ein klares „Nein“

    Dennoch eine Menge Verständnis dafür, dass der Surfer aus der gegenwärtigen- vorzugsweise Pandemie-bedingten- Tristesse zumindest für einen kurzen Zeitraum entkommen wollte.

    Gerade diese kleineren Vergnügungen sind es doch, die die ausgesprochen bescheidene Lage irgendwie erträglich machen können.

    Das, was sich als Vergnügungen definiert, ist bekanntlich individuell.
    Das ist auch in Ordnung so!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …