Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Ab Sonntag fahren die neuen S-Bahnen auch in Wunstorf

08.06.2022 • Redaktion • Aufrufe: 1327

Startschuss für vollständigen Betreiberwechsel im S-Bahn-Netz Hannover: Die Transdev Hannover GmbH fährt ab dem 12. Juni 2022 im gesamten Netz.

08.06.2022
Redaktion
Aufrufe: 1327
Nadine Böger, Steffen Krach und Hartmut Körbs | Foto: Region Hannover

Region (red). In der Nacht zu Sonntag wird die S-Bahn auch in Wunstorf „französisch“: Nicht nur die Farben der neuen Bahnen erinnern entfernt an die französische Flagge, die Muttergesellschaft der Transdev GmbH kommt tatsächlich aus Frankreich. Gefahren werden die Züge unter der Marke „S-Bahn Hannover“, kurz „SBH“.

Bereits zu Ende des vergangenen Jahres waren einzelne Linien übernommen worden. Nun stoßen auch die übrigen Linien S1, S2, S4, S5, S8 sowie die Expresslinien S21 und S51 dazu. „Auf den ersten drei Linien, die wir bereits seit über einem halben Jahr befahren, konnten wir wertvolle Erfahrungen sammeln“, sagt Hartmut Körbs, Geschäftsführer der Transdev Hannover GmbH, und Geschäftsführungskollegin Nadine Böger ergänzt: „Wir freuen uns aber jetzt ganz besonders auf die restlichen Linien und die weiteren Fahrgäste!“

Krach am Führerstand | Foto: Region Hannover

„Mit der Transdev als neue Betreiberin der S-Bahn Hannover kommen nicht nur frische Farben ins Spiel, die eingesetzten Neufahrzeuge bieten unseren Fahrgästen auch mehr Komfort wie schnelles Internet am Platz oder mehr Beinfreiheit. Bei der Gestaltung des Innenraums wurden die besonderen Bedürfnisse von mobilitätseingeschränkten Reisenden berücksichtigt“, sagt Regionspräsident Steffen Krach und wünscht Transdev und ihren Kunden einen problemfreien Start.

Zum großen Betriebsstart kommt ein speziell beklebter Zug zum Einsatz, der die Vielseitigkeit und Größe des Streckennetzes darstellt - der "Lieblingszug". Dieser vereint die Wahrzeichen der am Netz angebundenen Städte auf sich, darunter zum Beispiel das Drei-Hasen-Fenster aus Paderborn, der Rattenfänger aus Hameln oder die Erdbeeren aus Nienburg und wird auch auf den Wunstorfer Linien im Einsatz sein. Fahrgäste sind eingeladen, zu raten, was sich hinter welchem Symbol verbirgt. Die Auflösung erhält man über den QR-Code auf dem Zug.

Zusätzliches Servicepersonal für den Übergang

Wie bereits im vorigen Jahr setzt das Unternehmen in den ersten Tagen auf den neu übernommenen Linien zusätzliches Personal ein, das den Fahrgästen für Fragen zur Verfügung steht. „So ein Betreiberwechsel wirft bei den Fahrgästen die eine oder andere Frage auf. Dazu kommen eventuelle Rückfragen zum neu eingeführten 9-Euro-Ticket. Dafür stehen auf dem Bahnsteig am Hauptbahnhof Hannover sowie in den Zügen Reisenden-Lenker für Fragen parat“, sagt Nadine Böger. „Wir haben den Fokus auf die Morgenstunden gesetzt, wenn besonders viele Pendler und Schüler unterwegs sind. Mittags und nachmittags unterstützen die Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung zusammen mit Promotoren ebenfalls“, sagt Hartmut Körbs.

Beauftragt ist die S-Bahn Hannover gemeinsam von der Region Hannover, der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). Die Transdev Hannover GmbH, ein regionales Tochterunternehmen der deutschen Transdev-Gruppe, ihrerseits Tochterunternehmen der französischen Transdev Group, erhielt nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag für das S-Bahn-Netz, das von Minden und Nienburg bis Celle, Hildesheim und Paderborn reicht. Die Anschaffung der Neufahrzeuge soll für die Kunden eine spürbare Qualitätsverbesserung beim S-Bahn-System sein.
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Lydia Bertani sagt:

    Zum Glück erinnert die Farbgebung nicht an die Deutsche Flagge. Das wäre ja für gewisse Leute gradezu unerträglich?
    Für mich unverständlich, dass man das Ganze nicht in Regenbogen-Farbgebung realisiert hat und es S-Bahn*innen nennt.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …