Wunstorfer Auepost

+++ Wetterwarnung +++ Schwere Sturmböen +++ Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen aus Südwest +++ Umstürzende Bäume möglich +++ Auf herabfallende Gegenstände achten +++

[Anzeige]

Kunsthandwerk trifft Wochenmarkt

27.11.2023 • Redaktion • Aufrufe: 953

Beim vorletzten Dienstagswochenmarkt in Wunstorf bildete das Kunsthandwerk einen zusätzlichen Schwerpunkt. Die Reihe soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

27.11.2023
Redaktion
Aufrufe: 953
Foto: Marktgilde

Wunstorf (red). Bevor der Weihnachtsmarkt nun Einzug gehalten hat auf dem Wunstorfer Marktplatz, bot auch der Wochenmarkt im November noch einmal ein Highlight: „Kunsthandwerk trifft Wochenmarkt“ hieß es dort, und unter diesem Motto ergänzte ein kreatives und vielfältiges Angebot an Kunsthandwerksprodukten das vorletzte Wunstorfer Dienstagsmarktgeschehen.

„Leider hat das Wetter bei unserem mittlerweile dritten Kunsthandwerkermarkt nicht so mitgespielt wie erhofft. Dennoch fanden viele Wunstorfer und Besucher ihren Weg zu unserem besonderen Eventmarkt. Die Kunsthandwerkshändler freuten sich über den guten Anklang und waren am Ende durchaus zufrieden“, so Uwe Schreiner von der Deutschen Marktgilde.

Innenstadtbelebung

Das Sortiment an Kunsthandwerksartikeln war auch diesmal wieder vielfältig und bunt. Neben weihnachtlichen Holzartikeln gab es beispielsweise handgetöpferte Produkte sowie hochwertige Seifen aus der Region und selbstgenähte Tischdecken und -läufer. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um erste Weihnachtsgeschenke zu kaufen und besondere Dekoartikel für die eigenen vier Wände.

Auch die Beschicker des Wochenmarktes hatten Freude an dem erweiterten Angebot und dem noch lebhafteren Treiben auf dem Markt. „Wir werden die Eventreihe sicher fortsetzen und die Kunsthandwerker im kommenden Jahr erneut zu einem vorösterlichen Markt einladen“, stellt Uwe Schreiner in Aussicht.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Ansich gehöre ich zu den „Zufallsbesuchern“ der Wochenmärkte.
    Doch weil ich vor Längerem in der #Auepost von diesem besonderen Wochenmarkt gelesen hatte, mich die Ankündigung des Marktes mit ‚krativer‘ Note ansprach, hatte ich mich auf den Weg gemacht.

    „Mit leerer Tüte“ hatte ich den Heimweg natürlich nicht angetreten und ein sehr schönes als Stern genähtes Deckchen für die adventliche Dekoration meines Stubentisches erworben.

    Selbstredend werde ich auch den beteits jetzt für die österliche Zeit angekündigten Markt ‚der besonderen Art‘ besuchen.

  • Schreiner sagt:

    Ich freue mich über das positive Feedback.

    • Grit D. sagt:

      @ Frau/Herr Schreiner

      Sehr gerne!
      Mir macht es viel mehr Freude eine positive Rückmeldung geben zu können als zum „Knören“ veranlasst zu sein. *lächelnder smiley*

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …