Friedhof der Waschmaschinen

Elektro Medjedovic

Uwe Elsner, Präsident auf Lebenszeit der Werbegemeinschaft Wunstorf, nannte die Ecke einmal einen „Schandfleck“. Gemeint war das Grundstück am Stadtgraben, wo sich B441 und B442 kreuzen.
Schon von weitem erblickte man den still gelegten LKW, der plattfüßig neben dem Bürgersteig in Tiefschlaf versetzt wurde.
Auf dem Eckgrundstück werkelte, reparierte und verkaufte der Elektronikfetischist Medjedovic. Dicht an dicht türmten sich seine gebrauchten, ausgedienten Waschmaschinen und erhielten so eine letzte Ruhestätte.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.