Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Brennende Lok auf der Strecke Hannover–Nienburg

10.05.2022 • Redaktion • Aufrufe: 1268

In der Nacht brannte es in einer Diesellok auf der Strecke Richtung Bremen. Der Zug wurde bei Eilvese für die Löschmaßnahmen gestoppt, die Strecke gesperrt.

10.05.2022
Redaktion
Aufrufe: 1268
Einsatz an der Strecke | Foto: Feuerwehr Neustadt

Neustadt a. Rbge. (red). In der vergangenen Nacht rückten drei Feuerwehren aus Neustadt zur Bahnstrecke zwischen Hannover und Nienburg aus. Um 3 Uhr in der Früh war Feuer in der Lokomotive eines Güterzuges ausgebrochen.

Der Lokführer hatte den langen Zug zwischen Hagen und Eilvese zum Stehen gebracht – die Diesellok, in der das Feuer entstanden war, befand sich auf Höhe Balschenweg in Eilvese. Der Turbolader der Diesellok, bei der es sich um ein seltenes Modell mit einem Schiffsdieselmotor handelte, hatte Feuer gefangen.

Lokführer beginnt mit Brandbekämpfung

Die Feuerwehren aus Eilvese, Neustadt und Schneeren wurden alarmiert und machten sich mit rund 50 Kräften auf den Weg zur Einsatzstelle, auch der Rettungsdienst und das Notfallmanagement der Deutschen Bahn rückten aus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Diesellok | Foto: Feuerwehr Neustadt

Der Eisenbahnmitarbeiter, der die Lok gesteuert hatte, begann selbst mit der Brandbekämpfung und setzte dazu mehrere an Bord befindliche Feuerlöscher ein. Die Bemühungen waren erfolgreich – der Maschinenbrand konnte noch vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte erstickt werden. Die Feuerwehr übernahm die Einsatzstelle, erkundete die Situation und beobachtete weiterhin die Wärmeentwicklung der Diesellok unter Absicherung der Umgebung.

Streckensperrung

Die eingetroffene Notfallmanagerin der Bahn organisierte das Abschleppen der nicht mehr fahrbereiten Diesellok. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten die Bahnübergänge auf der Strecke, die die Lok passiert hatte, und nahmen aus der Lok ausgelaufene Betriebsstoffe auf.

Twitter-Meldung der Bahn zum laufenden Einsatz | Screenshot: Auepost


Die Bahnstrecke war während des Einsatzes zwischen Neustadt und Hagen voll gesperrt. Es kam zu Verspätungen und teilweisen Ausfällen im Zugverkehr. Bei Tagesanbruch hatte sich der Bahnverkehr wieder normalisiert, es waren diesbezüglich keine Auswirkungen mehr festzustellen. Auch am Bahnhof Wunstorf fuhren die Regionalverbindungen wieder planmäßig.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …