Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Mit fast 3 Promille durch Steinhude – auf dem Aufsitzrasenmäher

10.03.2024 • Redaktion • Aufrufe: 3573

Ein Mann ist in Steinhude einmal mit dem Aufsitzrasenmäher durch den Ort gefahren – und hat deswegen nun gleich 6 Strafverfahren am Hals.

10.03.2024
Redaktion
Aufrufe: 3573
Aufsitzrasenmäher (Symbolbild)

Steinhude (red). Am gestrigen Samstag fiel ein Mann an der Steinhuder Friedenseiche auf: Er fuhr betrunken auf einem Aufsitzrasenmäher durch den Ort. Als er von Passanten angesprochen wurde, wurde der 44-Jährige aggressiv und beleidigte und bedrohte die Zeugen. Einen der Zeugen versuchte der Steinhuder sogar zu schlagen.

Bevor die Situation vollends eskalierte, machte sich der Betrunkene wieder auf den Weg, er fuhr mit dem Rasenmäher weiter. Die Zeugen riefen in der Zwischenzeit die Polizei.

Die Polizei wartet schon

Als die Beamten eintrafen, kam just auch der Rasenmäherfahrer wieder angefahren und parkte seelenruhig an der Friedenseiche ein, wie die Polizeidirektion Hannover mitteilte. Auch gegenüber den Polizisten verhielt sich der Steinhuder wenig zugewandt: Er leistete Widerstand und musste von den Beamten zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Statt weiter Rasenmäher fahren zu können, wurde der Mann nun gefahren – von der Polizei zur nächsten Polizeidienststelle. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,95 Promille. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr, Bedrohung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

[Anzeige]

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Mit „Windstärke 13“ meinen durch den eigenen Garten fahren zu wollen- eher kein guter Plan.
    Doch im öffentlichen Raum geht dann gar nicht.

    Dass der Mann jetzt mehreren Verfahren entgegen sieht- mein Mitgefühl ist ausgesprochen überschaubar.

  • HaSte sagt:

    Ein kurzer Artikel erschien auch im Weser Kurier.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …