Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Rollstuhlfahrer geholfen – von Auto gestreift

16.09.2022 • Redaktion • Aufrufe: 698

Auf der Straße angefahren, nachdem man helfen wollte: Die Polizei sucht Zeugen zu einer Fahrerflucht am Mittwoch in der Kolenfelder Straße.

16.09.2022
Redaktion
Aufrufe: 698
Sonderpostenmarkt
Kolenfelder Straße auf Höhe von Thomas Philipps (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Die Polizei ermittelt wegen einer Fahrerflucht am Mittwoch und bittet um Zeugenhinweise: Eine 24-Jährige war am Mittwochmittag auf der Kolenfelder Straße mit ihrem Fahrrad unterwegs gewesen, als sie auf Höhe des Thomas-Philipps-Sonderpostenmarktes einen Rollstuhlfahrer bemerkte, der sich an der Bordsteinkante festgefahren hatte.

Mit Handzeichen den Verkehr zu stoppen versucht

Die Frau stieg ab, um dem Festgefahrenen zu helfen. Dazu betrat sie die Fahrbahn, nachdem sie dem fließenden Verkehr ein entsprechendes Handzeichen gegeben hatte. Eines der Autos reagierte jedoch nicht und fuhr so dicht an der 24-Jährigen vorbei, dass sie am Bein gestreift wurde.

Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos hielt nicht an und beging Unfallflucht. Bei dem Fahrzeug könnte es sich möglicherweise um einen dunklen Honda gehandelt haben. Wer Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon (05031) 96940 an die Polizei Wunstorf zu wenden.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …