Kanu-Club Stein­hu­der Meer mit neu­em Vor­stand

Der Rück­zug eini­ger Mit­glie­der aus dem Vor­stand brach­te den Kanu-Club Stein­hu­der Meer nicht in die Bre­douil­le. Ein­drucks­voll bewies er bei der dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung sei­ne Hand­lungs­fä­hig­keit. Auch warf man einen Blick auf die sport­li­chen Erfol­ge und die Pla­nun­gen für 2017.

Der neue Vor­stand (v.l.): Tho­mas Gleitz, Sieg­hard Göring, Fritz Drey­er, Svea Knol­le, Frank Engel­hardt | Foto: pri­vat

Im Rück­blick hob der schei­den­de Vor­sit­zen­de Klaus Scher­new­sky die erfolg­rei­che Arbeit des ver­gan­ge­nen Jah­res her­vor. Ins­ge­samt 104 Ver­an­stal­tun­gen bot der Ver­ein 2016 an. Vie­le davon sind mit Foto- und Film­be­rich­ten auf der Home­page des Ver­eins doku­men­tiert.

Das Durch­schnitts­al­ter der Mit­glie­der ist sta­bil geblie­ben und das, obwohl wir alle ein Jahr älter gewor­den sind!“ Tho­mas Gleitz

Auch in Zukunft sei es wich­tig, die Jugend­grup­pe zu unter­stüt­zen. Gera­de weil der Ver­ein kein Boots­haus hat, brau­chen Jugend­li­che die Unter­stüt­zung der Älte­ren, um die Boo­te ans Was­ser zu bekom­men.

Sport­li­che Erfol­ge

Hei­ner Köl­ling konn­te von der guten Plat­zie­rung des Ver­eins in der Bezirks­wer­tung des Wan­der­fah­rer-Wett­be­werbs berich­ten und meh­re­re Urkun­den für gute Fahr­ten­leis­tun­gen ver­tei­len. Tho­mas Gleitz und Sieg­hard Göring erhiel­ten das Gol­de­ne Wan­der­fah­rer­ab­zei­chen in den Son­der­stu­fen zehn, bzw. fünf, Emil Knol­le mit 943 km als Bezirks­bes­ter bei den Jugend­li­chen erst­mals das bron­ze­ne Wan­der­fah­rer­ab­zei­chen. Ins­ge­samt ist der Ver­ein mit 19874 ein­ge­reich­ten Kilo­me­tern nur knapp unter dem Vor­jah­res­wert geblie­ben.

Vor­stands­wahl

Der Kanu-Club Stein­hu­der Meer wähl­te einen neu­en Vor­sit­zen­den und bil­de­te auch den übri­gen Vor­stand neu. Nach dem über­ra­schen­den Rück­tritt von vier Vor­stands­mit­glie­dern kam Wahl­lei­ter Hein­rich Klüm­per ins Schwit­zen. „Gibt es über­haupt Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten?“, so frag­te er in die Run­de der 58 erschie­ne­nen Mit­glie­der.

Gibt es über­haupt Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten?“

Doch nicht umsonst hat der Ver­ein sich in den letz­ten Jah­ren ver­stärkt um eine Ver­jün­gung bemüht. Mit Fritz Drey­er als Ers­tem Vor­sit­zen­den (bis­her Zwei­ter), Tho­mas Gleitz als Zwei­tem Vor­sit­zen­den (bis­her Pres­se­wart), Svea Knol­le als Kas­sen­war­tin, Frank Engel­hardt als Wan­der­wart (bis­her Stell­ver­tre­ten­der Wan­der­wart), Sieg­hard Göring als Schrift­wart und Björn Strö­ter als Jugend­wart (wie bis­her) konn­te in der Ver­samm­lung mit gro­ßer Mehr­heit ein neu­er Vor­stand gewählt wer­den.

Gute Bilanz

Kas­sen­wart Jörg Nord­mann kann einen guten Bestand über­ge­ben. Trotz der gerin­gen Mit­glieds­bei­trä­ge ist ein Über­schuss von rund 300,- Euro zu ver­zeich­nen. Nicht üppig, aber doch aus­rei­chend, um auch im kom­men­den Jahr die Ver­eins­boo­te in Schuss zu hal­ten.

Klei­ne­re Sat­zungs­än­de­run­gen

Zum Abschluss der Sit­zung wur­den dann noch drei klei­ne­re Ände­run­gen an der Sat­zung vor­ge­nom­men. „Bei der Durch­sicht der Sat­zung sind uns vie­le Din­ge auf­ge­fal­len, die drin­gend neu for­mu­liert wer­den müss­ten“, so der neue Vor­sit­zen­de Fritz Drey­er, „aber das berei­ten wir für nächs­tes Jahr in Ruhe unter Ein­be­zie­hung aller Mit­glie­der vor!“

Schon in der kom­men­den Woche wird sich der neue Vor­stand zusam­men­set­zen,
um die Jah­res­pla­nung auf den Weg zu brin­gen. Schon jetzt sind Fahr­ten in der nähe­ren Umge­bung und auf Nord- bzw. Ost­see auf der Ter­min­sei­te ver­merkt.

Info: Kanu-Club Stein­hu­der Meer
Der Kanu-Club Stein­hu­der Meer e. V. mit Sitz in Hagen­burg wur­de 1961 gegrün­det und hat aktu­ell 178 Mit­glie­der. Der Ver­ein kommt ohne sta­tio­nä­res Boots­haus oder ein eige­nes Ver­eins­heim aus und orga­ni­siert sei­ne Fahr­ten fle­xi­bel, hält aber ein knap­pes Dut­zend Boo­te zum Aus­lei­hen bereit. Dabei sind die Kanu­ten des Ver­eins nicht nur auf den Gewäs­sern der Regi­on, son­dern auch an Nord- und Ost­see­küs­te sowie euro­pa­weit auf Flüs­sen unter­wegs. Was­ser­wan­dern bil­det den Schwer­punkt, aber auch Wild­was­ser­fahr­ten und See­ka­jak­fah­ren ste­hen auf dem Pro­gramm. Ken­ter­trai­ning fin­det im Hal­len­bad Nord­s­ehl statt. Auf sei­nen Web­sei­ten bie­tet der Ver­ein zahl­rei­che Infor­ma­tio­nen nicht nur zum Pad­deln auf dem Stein­hu­der Meer.
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.