Kanu-Club Steinhuder Meer mit neuem Vorstand

Der Rückzug einiger Mitglieder aus dem Vorstand brachte den Kanu-Club Steinhuder Meer nicht in die Bredouille. Eindrucksvoll bewies er bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung seine Handlungsfähigkeit. Auch warf man einen Blick auf die sportlichen Erfolge und die Planungen für 2017.

Der neue Vorstand (v.l.): Thomas Gleitz, Sieghard Göring, Fritz Dreyer, Svea Knolle, Frank Engelhardt | Foto: privat

Im Rückblick hob der scheidende Vorsitzende Klaus Schernewsky die erfolgreiche Arbeit des vergangenen Jahres hervor. Insgesamt 104 Veranstaltungen bot der Verein 2016 an. Viele davon sind mit Foto- und Filmberichten auf der Homepage des Vereins dokumentiert.

„Das Durchschnittsalter der Mitglieder ist stabil geblieben und das, obwohl wir alle ein Jahr älter geworden sind!“ Thomas Gleitz

Auch in Zukunft sei es wichtig, die Jugendgruppe zu unterstützen. Gerade weil der Verein kein Bootshaus hat, brauchen Jugendliche die Unterstützung der Älteren, um die Boote ans Wasser zu bekommen.

Sportliche Erfolge

Heiner Kölling konnte von der guten Platzierung des Vereins in der Bezirkswertung des Wanderfahrer-Wettbewerbs berichten und mehrere Urkunden für gute Fahrtenleistungen verteilen. Thomas Gleitz und Sieghard Göring erhielten das Goldene Wanderfahrerabzeichen in den Sonderstufen zehn, bzw. fünf, Emil Knolle mit 943 km als Bezirksbester bei den Jugendlichen erstmals das bronzene Wanderfahrerabzeichen. Insgesamt ist der Verein mit 19874 eingereichten Kilometern nur knapp unter dem Vorjahreswert geblieben.

Vorstandswahl

Der Kanu-Club Steinhuder Meer wählte einen neuen Vorsitzenden und bildete auch den übrigen Vorstand neu. Nach dem überraschenden Rücktritt von vier Vorstandsmitgliedern kam Wahlleiter Heinrich Klümper ins Schwitzen. „Gibt es überhaupt Kandidatinnen und Kandidaten?“, so fragte er in die Runde der 58 erschienenen Mitglieder.

„Gibt es überhaupt Kandidatinnen und Kandidaten?“

Doch nicht umsonst hat der Verein sich in den letzten Jahren verstärkt um eine Verjüngung bemüht. Mit Fritz Dreyer als Erstem Vorsitzenden (bisher Zweiter), Thomas Gleitz als Zweitem Vorsitzenden (bisher Pressewart), Svea Knolle als Kassenwartin, Frank Engelhardt als Wanderwart (bisher Stellvertretender Wanderwart), Sieghard Göring als Schriftwart und Björn Ströter als Jugendwart (wie bisher) konnte in der Versammlung mit großer Mehrheit ein neuer Vorstand gewählt werden.

Gute Bilanz

Kassenwart Jörg Nordmann kann einen guten Bestand übergeben. Trotz der geringen Mitgliedsbeiträge ist ein Überschuss von rund 300,- Euro zu verzeichnen. Nicht üppig, aber doch ausreichend, um auch im kommenden Jahr die Vereinsboote in Schuss zu halten.

Kleinere Satzungsänderungen

Zum Abschluss der Sitzung wurden dann noch drei kleinere Änderungen an der Satzung vorgenommen. „Bei der Durchsicht der Satzung sind uns viele Dinge aufgefallen, die dringend neu formuliert werden müssten“, so der neue Vorsitzende Fritz Dreyer, „aber das bereiten wir für nächstes Jahr in Ruhe unter Einbeziehung aller Mitglieder vor!“

Schon in der kommenden Woche wird sich der neue Vorstand zusammensetzen,
um die Jahresplanung auf den Weg zu bringen. Schon jetzt sind Fahrten in der näheren Umgebung und auf Nord- bzw. Ostsee auf der Terminseite vermerkt.

Info: Kanu-Club Steinhuder Meer
Der Kanu-Club Steinhuder Meer e. V. mit Sitz in Hagenburg wurde 1961 gegründet und hat aktuell 178 Mitglieder. Der Verein kommt ohne stationäres Bootshaus oder ein eigenes Vereinsheim aus und organisiert seine Fahrten flexibel, hält aber ein knappes Dutzend Boote zum Ausleihen bereit. Dabei sind die Kanuten des Vereins nicht nur auf den Gewässern der Region, sondern auch an Nord- und Ostseeküste sowie europaweit auf Flüssen unterwegs. Wasserwandern bildet den Schwerpunkt, aber auch Wildwasserfahrten und Seekajakfahren stehen auf dem Programm. Kentertraining findet im Hallenbad Nordsehl statt. Auf seinen Webseiten bietet der Verein zahlreiche Informationen nicht nur zum Paddeln auf dem Steinhuder Meer.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.