Stadttheater und Abtei mit neuer Internetseite

Der Arbeitskreis Stadttheater hat die neue Website von Stadttheater und Abtei vorgestellt. Zukünftig werden alle Veranstaltungen gemeinsam präsentiert.

Die städtischen Mitarbeiter freuen sich über die neue Internetpräsenz von Stadttheater/Abtei. Vorne: Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. Dahinter von links: 1. Stadtrat Carsten Piellusch, Matthias Blume (Fachbereichsleiter Bildung und Kultur), Martina Scheibe (Fachdienst Kultur), Susanne de Riese (Mitarbeiterin Fachdienst Kultur) | Foto: Mirko Baschetti
Die städtischen Mitarbeiter freuen sich über die neue Internetpräsenz von Stadttheater/Abtei.
Vorne: Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. Dahinter von links: Stadtrat Carsten Piellusch, Matthias Blume (Fachbereichsleiter Bildung und Kultur), Martina Scheibe (Fachdienst Kultur), Susanne de Riese (Mitarbeiterin Fachdienst Kultur) | Foto: Mirko Baschetti

Der Arbeitskreis Stadttheater, bestehend aus Vertretern der Verwaltung, Politik und kulturtreibenden Vereine, wurde im März 2014 ins Leben gerufen, um ein Konzept zur besseren Auslastung und Vermarktung des Stadttheaters und der Abtei zu entwickeln. In einem ersten Schritt wurde im vergangenen Jahr ein einheitliches Logo für kulturelle Veranstaltungen entwickelt, nun folgte die Veröffentlichung einer gemeinsamen Plattform im Internet.

Ziel war es, eine moderne Website zu entwickeln, die auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones optimal dargestellt wird.
Viele Veranstaltungen sind direkt mit der Reservierungsplattform Proticket verbunden, so dass Sitzplätze rechtzeitig gebucht werden können. Eine Platzauswahl ist dabei schon gleich integriert. Die Veranstaltungen des Kulturrings können aufgrund eines eigenen Buchungssystems derzeit jedoch noch nicht hierüber reserviert werden.

Bürgermeister Eberhardt spricht vom Stadttheater als einem „Schmuckstück“, das mit einer Kapazität von etwa 500 Plätzen auf zwei Ebenen aufwartet und in dieser Form einmalig in der Region Hannover ist. Gerade Veranstaltungen in Stadttheater und Abtei bilden dabei eine enorme kulturelle Vielfalt.

Laut Matthias Blume, Fachbereichsleiter Bildung und Kultur, habe die neue Internetpräsenz „round about 5.000 bis 6.000 Euro“ gekostet. Verantwortlich für die Gestaltung zeigt sich die Firma Nolis aus Nienburg, die bereits die offizielle Website der Stadt Wunstorf erstellt hat.
Zu finden ist die Internetpräsenz unter www.stadttheater-wunstorf.de oder www.abtei-wunstorf.de.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.