AfD verliert weiterhin Wahlplakate

Der Kampf um den Einzug in die Regionalvertretungen wird in Wunstorf zunehmend mit härteren Bandagen geführt. Die AfD beklagt inzwischen nicht nur den Verlust fast aller ihrer aufgehängten Wahlplakate, sondern sieht sich auch direkten Konfrontationen ausgesetzt.

Nicolas Lehrke auf einem Wahlplakat der AfD | Foto: Mirko Baschetti
Nico­las Lehr­ke auf einem Wahl­pla­kat der AfD | Foto: Mir­ko Baschet­ti

Zunächst hat­te es die AfD mit eher sub­ti­lem Aktio­nis­mus zu tun: Den regel­mä­ßig öffent­lich statt­fin­den­den Stamm­tisch muss­te die AfD Wunstorf bereits vor Wochen ein­stel­len, nach­dem Wir­te nach Druck von außen ihre Räum­lich­kei­ten nicht mehr zur Ver­fü­gung stell­ten.

38 Plakate zerstört oder entwendet

Nun, im Wahl­kampf, wird die poli­ti­sche Kon­fron­ta­ti­on hand­fes­ter: Von den von der AfD in Wunstorf auf­ge­häng­ten Pla­ka­ten befin­det sich mitt­ler­wei­le kaum noch eines an sei­nem Platz. Im Ver­gleich zu ande­ren Par­tei­en rela­tiv wenig Pla­ka­te hat­te die Wunstor­fer Alter­na­ti­ve für Deutsch­land zunächst im Stadt­ge­biet ange­bracht. Knapp vier Dut­zend Pla­ka­te waren es, die in wei­ser Vor­aus­sicht rela­tiv hoch an den Later­nen­mas­ten auf­ge­hängt wur­den. Genutzt hat es nichts, ins­ge­samt 38 Pla­ka­te wur­den bis­lang ent­we­der ent­wen­det oder bis zur Unkennt­lich­keit zer­stört. Wer aktu­ell durch Wunstorf wan­dert, sieht daher fast nur Pla­ka­te von FDP, SPD, Links­par­tei und CDUwobei die Grü­nen frei­wil­lig auf das Pla­ka­tie­ren ver­zich­ten.

Direkte Konfrontation wird gesucht

Ein Plakat wie dieses wurde zum Streitgegenstand | Foto: privat
Ein Pla­kat wie die­ses wur­de zum Streit­ge­gen­stand | Foto: pri­vat
Der­weil ver­schärft sich der Umgang auf der Stra­ße wei­ter. Am ver­gan­ge­nen Mon­tag wur­de AfD-Kan­di­dat Nico­las Lehr­ke unver­mit­telt beschimpft, als er an der Hoch­stra­ße in Wunstorf neue Pla­ka­te anbrach­te. Anschlie­ßend ver­such­te der Beschimp­fen­de, ein Pla­kat der AfD zu zer­stö­ren. Lehr­ke glaub­te dabei ein Mit­glied einer kon­kur­rie­ren­den Par­tei zu erken­nen, das eben­falls zur Wahl für den Wunstor­fer Stadt­rat antritt. Der AfD-Kan­di­dat konn­te die Beschä­di­gung die­ses und wei­te­rer Pla­ka­te durch sei­ne Anwe­sen­heit zunächst ver­hin­dern.

AfD wehrt sich gegen Bagatellisierung

Für die AfD hat das Wahl­pla­kat-Hijacking damit ein Aus­maß ange­nom­men, das jen­seits der übli­chen Beschä­di­gun­gen durch Van­da­lis­mus liegt. Den bis jetzt ent­stan­de­nen Scha­den bezif­fert die Par­tei als drei­stel­lig. Die geziel­te Zer­stö­rungs­wut scheint sich dabei auf die Wahl­kampf­mit­tel der AfD zu beschrän­ken, Pla­ka­te der „Han­no­ve­ra­ner“ etwa, die eben­falls im Stadt­ge­biet pla­ka­tie­ren und mit ähn­li­chen Pla­ka­t­in­hal­ten um Stim­men wer­ben, sind bis­lang ver­schont wor­den. Bernd Wisch­hö­ver, Spit­zen­kan­di­dat der AfD in Wunstorf, wehrt sich gegen eine Baga­tel­li­sie­rung der Vor­fäl­le und schließt nicht aus, dass Rela­ti­vie­run­gen, wie sie aus Rich­tung des poli­ti­schen Geg­ners kamen, wei­te­re Taten begüns­ti­gen könn­ten. So äußer­te etwa Wunstorfs SPD-Vor­sit­zen­der Bernd Masch­ke kürz­lich Unver­ständ­nis über die gestell­te Straf­an­zei­ge der AfD wegen der ver­schwun­de­nen Pla­ka­te.

Trotz des Hase-und-Igel-Spiels, das sich der offen­bar bis­wei­len gut aus­ge­stat­te­te „Wahl­kampf­mit­tel­räum­dienst“ mit der AfD lie­fert, hat die Par­tei ange­kün­digt, in der kom­men­den Woche noch ein­mal ver­stärkt pla­ka­tie­ren zu wol­len.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber
1 Kommentar
  1. Jens Böning sagt

    (ZITAT) “ Die geziel­te Zer­stö­rungs­wut scheint sich dabei auf die Wahl­kampf­mit­tel der AfD zu beschrän­ken, Pla­ka­te der „Han­no­ve­ra­ner“ etwa, die eben­falls im Stadt­ge­biet pla­ka­tie­ren und mit ähn­li­chen Pla­ka­t­in­hal­ten um Stim­men wer­ben, sind bis­lang ver­schont wor­den.“ DAS ENT­SPRICHT NICHT DER WAHR­HEIT! Wir HAN­NO­VE­RA­NER haben in Wunstorf zahl­rei­che Pla­ka­te auf­ge­hängt. Die meis­ten davon sind spur­los ver­schwun­den / gestoh­len.

    Jens Böning

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.