Die Wunstorfer Parteien im Wahlkampf

Noch knapp vier Wochen bis zur Kommunalwahl. Die heiße Phase des Wahlkampfs hat noch nicht begonnen, doch die Wunstorfer Parteien werben bereits kräftig um die Gunst der Wählerschaft. Wir haben uns am gestrigen Freitagvormittag auf dem Wunstorfer Marktplatz umgesehen.

SPD-Stand

Wahlstand der SPD | Foto: Daniel Schneider
Wahlstand der SPD | Foto: Daniel Schneider

Die Sozialdemokraten hatten sich strategisch günstig direkt an der Rathausecke positioniert. Ein Bistrotisch mit SPD-Sonnenschirm lud zum Stehenbleiben ein. Bonbons und Infomaterial lagen in Reichweite. Die Wahlprogramme waren bereits vergriffen, dafür fielen die Gespräche umso intensiver aus. Von den Genossen stellte sich u. a. Ortsbürgermeister Thomas Silbermann den Fragen der Passanten.

Wunstorfs Ortsbürgermeister im Gespräch | Foto: Daniel Schneider
Wunstorfs Ortsbürgermeister im Gespräch | Foto: Daniel Schneider

Die Resonanz war ausgesprochen gut, viele Mitbürger ließen sich auf ein Gespräch ein. Eines der bestimmenden Themen, die den Mitbürgern auf der Seele lagen und die am Stand diskutiert wurden, war das Thema Flüchtlinge. Hierzu mussten die SPDler viele besorgte Fragen beantworten.

CDU-Stand

Wahlstand der CDU | Foto: Daniel Schneider
Wahlstand der CDU | Foto: Daniel Schneider

Der orange-weiße Sonnenschirm stand im Schatten der Cafés gegenüber des Rathauses und bedeckte den Infotisch. Über fehlenden Gesprächsstoff konnten sich auch die Kollegen von der CDU nicht beklagen. Die Kandidaten für die Ortsräte, u. a. Cornelia Fricke, standen Rede und Antwort. Statt Bonbons gab’s für die Interessierten Kekse.

CDU-Kekse | Foto: Daniel Schneider
CDU-Kekse | Foto: Daniel Schneider

Mit Wahlprogrammen war die CDU besser ausgestattet: Wer fragte, erhielt neben dem Wahlprogramm auch gleich noch den Flyer für die Ortsrats- und Regionsratskandidaten in die Hand gedrückt – die wahrscheinlich jedoch ohnehin bereits alle im Briefkasten hatten.

Bündnis 90/Die Grünen

Wahlstand der Grünen auf einem Lastenrad | Foto: Daniel Schneider
Wahlstand der Grünen auf einem Lastenrad | Foto: Daniel Schneider

Die Grünen hatten sich etwas versteckter am Rande des Marktes aufgestellt. Der Stand der Grünen war eigentlich keiner, sondern ein stilechtes Lastenfahrrad. Auch bei den Give-aways blieben sich die Grünen treu: Statt Plastikzeugs gab es Kugelschreiber mit Gehäuse aus recycelter Pappe, Honigproben vom örtlichen Erzeuger – und natürlich Sonnenblumen. Etwa 200 Stück davon verteilen die Grünen pro Wahlkampftag auf dem Markt. Eine Vereinbarung mit einem Landwirtschaftsbetrieb sorgt dafür, dass jede Woche ausreichend blühende Blumen zur Verfügung stehen.

Grüne Kugelschreiber aus Presspappe | Foto: Daniel Schneider
Grüne Kugelschreiber aus Presspappe | Foto: Daniel Schneider

Als Gesprächspartner waren u. a. der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Bernd Reinhold, und Regionsversammlungsabgeordnete Annegret Dalig vor Ort. Ein Wahlprogramm gab’s auch nicht, denn die Grünen haben explizit für Wunstorf gar keines, sondern verweisen auf das grüne Regionsmanifest.

AfD, FDP und die Linke waren bei unserer Visite nicht mit Ständen am Markt vertreten.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.