Erfolgreicher Start

1. FC Wunstorf siegt in Wolfenbüttel

Der 1. FC Wunstorf hat einen 1:0 (1:0) Sieg beim MTV Wolfenbüttel eingefahren und dabei vor allem von seiner Effektivität profitiert.

wunstorf-wolfenbuettel-2019
Die Aue­städ­ter sieg­ten zum Auf­takt 2019 ver­dient mit 1:0 gegen den direk­ten Kon­kur­ren­ten MTV Wol­fen­büt­tel. | Foto: pri­vat

Wunstorf hat sei­ne Absicht unter­mau­ert, mög­lichst schnell den Anschluss an das gesi­cher­te Mit­tel­feld her­zu­stel­len. Das Team von Trai­ner Jens Ull­mann nahm die Par­tie enga­giert an und erar­bei­te­te sich nach 15 Minu­ten die ers­ten Chan­cen. Die Füh­rung in der 25. Minu­te fiel dann aller­dings durch ein Eigen­tor von Wol­fen­büt­tels’ Jan-Hend­rick Wro­bel, der einen Rück­pass auf sei­nen Tor­hü­ter spie­len woll­te und aus gut 25 Metern ins eige­ne Tor traf. Auch danach waren die Aue­städ­ter das bes­se­re Team und stell­ten die Gast­ge­ber mit frü­hem Pres­sing und ent­schlos­se­nen Zwei­kämp­fen vor Pro­ble­me. Ara­f­a­te Tcha Gnaou schei­ter­te in der 34. Minu­te denk­bar knapp, als sein Ball an den Pfos­ten prall­te. Dani­el McGuin­ness schei­ter­te in der 41. Minu­te am guten Wol­fen­bütt­ler Kee­per Phil­ipp Stein­ke. So blieb es nach den ers­ten 45. Minu­ten beim knap­pen Vor­sprung.

https://www.facebook.com/1.FCWunstorf1919/photos/a.154460171431593/1031463873731214/

Nach der hoch­ver­dien­ten 1:0‑Halbzeitführung, hat­ten die Wunstor­fer in der ers­ten Vier­tel­stun­de des zwei­ten Durch­gangs kei­ne Mühe, das Tor um Marc Engel­mann „sau­ber“ zu hal­ten. Wol­fen­büt­tel rann­te ohne erkenn­ba­res Kon­zept an, ohne sich Abschlüs­se zu erar­bei­ten. Die Mann­schaft von Trai­ner Ull­mann war zwar fast aus­schließ­lich in der Arbeit gegen den Ball gefor­dert, geriet aber nie ernst­haft in Bedräng­nis. Es gab für den 1. FC nur noch eine rich­tig brenz­li­ge Situa­ti­on zu über­ste­hen: Gar­rit Golom­bek schei­ter­te mit einem Frei­stoß in der 90. Minu­te nur denk­bar knapp. Die Aue­städ­ter sieg­ten zum Auf­takt 2019 ver­dient mit 1:0 gegen einen direk­ten Kon­kur­ren­ten.

Nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se stand Las­se Neu­bert wie­der auf dem Platz und sorg­te in den letz­ten 16 Minu­ten für die nöti­ge Ent­las­tung auf der lin­ken Sei­te. Auch Ili­as Papado­pou­los kam nach einem hal­ben Jahr Stu­di­en­auf­ent­halt in den USA erst­mals wie­der für eini­ge Minu­ten für den 1. FC in einem Pflicht­spiel zum Ein­satz.

Am nächs­ten Sams­tag emp­fängt der 1. FC Wunstorf um 16 Uhr TB Uphusen.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.